Motorola Mobility kauft Viewdle für Bild- und Gestenerkennungen

Im Verlaufe der Woche haben sich Gerüchte verdichtet, nach denen Motorola Mobility in Gesprächen mit dem Unternehmen Viewdle bzgl. einer Übernahme sei. Dies hat sich nun bestätigt. Der Kaufpreis ist dabei nicht offiziell bekannt, wird aber auf zwischen 30 bis 40 Millionen US-Dollar geschätzt. Laut TechCrunch-Quellen solle sich Viewdle bereits seit 2008 mit Google in Übernahmegesprächen befunden haben, bis Motorola Mobility 2011 dazu kam – ungefähr zu dem Zeitpunkt, als Motorola Mobility von Google akquiriert wurde.

Viewdle gilt als eines der führenden Unternehmen im Bereich der Bild- und Gestenerkennung und wurde 2006 in der Ukraine gegründet, hat seinen Hauptsitz inzwischen im us-amerikanischen Silicon Valley. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde das Unternehmen mit etwa 12,5 Millionen US-Dollar finanziert, wobei die zweite Finanzierungsrunde vor zwei Jahren zehn Millionen US-Dollar einbrachte.

Nun kann man sich natürlich denken, dass die Kompetenzen, die Viewdle einbringt, in künftige Motorola-Geräte fließen wird. Und hier wird es nun spannend werden: Werden künftige Motorola-Geräte endlich von Haus aus vernünftige Gestensteuerungen beinhalten? Speziell das ist eine Funktion, die ich bisher vermisse und die ich beim iPad lieben gelernt habe. Unter Android muss man diese Funktion aktuell über die App GMD Gesture Control implementieren.

Bildquelle Viewdle via TechCrunch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.