Motorola Moto E mit LTE offiziell vorgestellt

Smartphones

Motorola hat das Moto E (2. Gen) mit LTE offiziell vorgestellt und wir haben das Geräte bereits in die Finger bekommen. Wie der Name bereits sagt, ist das Modell der direkte Nachfolger des Moto E, der in einigen Bereichen verbessert wurde.

Das Moto E der zweiten Generation weiß durchaus zu gefallen und liegt besser in der Hand, als noch die erste Ausgabe. Zudem kommt es mit einem gummierten und austauschbaren Rahmen daher, welcher die Griffigkeit steigert. Dieser nennt sich Motorola-Akzentband und kann auch an den neuen Grip Shells angebracht sein. Dieses Zubehör soll in diversen Farben verfügbar gemacht werden.

Für mich persönlich erfreulich ist, dass Motorola auch bei der Leistung nachlegt hat, denn die Vorgängerversion lief mir doch einen Tick zu unrund. In dem Smartphone sind verbaut ein Qualcomm Snapdragon 410 Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Taktrate und Adreno 306 @400 MHz GPU. Das 4,5 Zoll (11,4 cm) großes IPS-Display mit 540 x 960 (qHD, 245 ppi) Auflösung bietet eine Anti-Schmutz-Oberfläche und wird durch, Corning Gorilla Glass 3 geschützt.

Die Farben des Displays sind etwas blass und die Auflösung leider etwas zu gering. Es ist kein Krampf darauf zu schauen, aber auch keine große Freude.

Weiterhin an Bord sind LTE, 1GB Arbeitsspeicher, eine Kamera mit Autofokus auf der Rückseite 5 MP (4:3, wieder ohne LED-Blitz), eine VGA-Frontkamera, 8 GB interner Speicher (Gerät zeigt nur 5 GB an), ein MicroSD-Kartenslot (max. 32 GB), Micro-USB, 3,5-mm-Headsetbuchse, Bluetooth-Version 4.0 LE + EDR, Wi-Fi   802.11 b/g/n, GPS/AGPS und ein 2390 mAh starker Akku.

Erfreulich ist wieder, dass das Gerät eine wasserabweisende Beschichtung hat.

Als Betriebssystem kommt Android 5.0.2 Lollipop zum Einsatz, was bekanntlich auch auf der ersten Version des Moto E landen soll.

Das Moto E der zweiten Generation wiegt 143 Gramm und das bei einer Größe von 66,8 mm mal 129,9 mm mal 5,2–12,3 mm (Wölbung hinten). Es liegt wie bereits erwähnt sehr gut in der Hand, von der Form her kann man es mit dem Moto G 2013 vergleichen, die Geräte ähneln sich sehr.

Das neue Moto E wird in 40 Ländern verfügbar sein. In Deutschland ist es in den Farbtönen schwarz und weiß ab morgen, den 26. Februar zu einem Preis von 129 Euro im Online- und Fachhandel sowie über motorola.de erhältlich.

Weitere Eindrücke und ein Alltagstest folgen dann in Kürze im Blog. Wer dazu im Vorfeld Fragen hat, darf sich gerne in den Kommentaren zu Wort melden.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.