Motorola Moto G: SIM-Karten-Problem nach Firmware-Update + Bugfix-Tipp

Hardware

Bisher konnte das Motorola Moto G in vielen Bereichen punkten, neben dem Preis wurde vor allem die vorbildliche Updatepolitik gelobt, die Motorola an den Tag legte. Dieser Tage erst lieferte man das Update 176.44.1.en.DE aus. Eigentlich als Bugfix-Update gedacht, bringt dieses aber anscheinend neue Probleme mit sich.

Bei weitem nicht alle, aber eine erwähnenswerte Anzahl an Nutzern hat nach dem Einspielen des Updates Probleme mit der SIM-Karte. Genauer gesagt, das Moto G erkennt die SIM-Karte einfach nicht mehr. Diverse betroffene Nutzer haben sich bereits bei uns gemeldet und auch in einschlägigen Mobile-Foren liest man von dem Problem. Motorola hat sich bisher nicht offiziell dazu geäußert. Im Support-Chat empfehlen Motorola-Mitarbeiter einen Reset des betroffenen Gerätes. Das könnt ihr euch sparen, denn das funktioniert nicht.

Temporäre Lösung schafft Abhilfe

Derzeit scheint es keine dauerhafte Lösung geben, um dieses Problem zu beheben. Temporär ist es zumindest möglich, den Bug zu umgehen. Es lässt sich festhalten, dass das Problem nach jedem Neustart des Moto G auftritt. Ist das Gerät eingeschaltet, soll es helfen, die SIM-Karte im laufenden Betrieb zu entfernen und dann wieder einzusetzen. Die Pin-Abfrage sollte anschließend erscheinen und das Smartphone ist normal nutzbar. Dieser Trick funktioniert aber nur bis zum nächsten Neustart.

Sobald wir mehr Informationen zu der Thematik haben, lest ihr davon natürlich hier im Blog.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.