Motorola Moto X (2014): Update auf Android 6.0 Marshmallow in Deutschland verfügbar

Nach dem Moto X Style erhält nun auch das Moto X (2014) in Deutschland sein Update auf die aktuelle Android-Version 6.0 Marshmallow. Ihren Weg auf das Smartphone findet die Aktualisierung mit der Versionsnummer 24.11.18.en.de wie üblich OTA.

Für das Motorola Moto X (2014), welches dank seines niedrigen Preises aktuell ein wahrer Geheimtipp ist, steht endlich ein Update auf Android 6.0 Marshmallow bereit. Die bereits auf dem brasilianischen Markt ausreichend getestete Firmware scheint aktuell auch ersten Geräten in Deutschland angeboten zu werden, wobei die Versionsnummer hierzulande 24.11.18.en.de lautet.

Die Aktualisierung auf Android 6.0 Marshmallow bringt alle neuen Funktionen der aktuellen Android-Version mit sich, auch weiterhin kommt das Moto X (2014) so gut wie ohne Anpassungen von Seiten des Herstellers daher. Solltet ihr das Smartphone besitzen und noch nicht über das zur Verfügung stehende Update informiert worden sein, lohnt sich eventuell ein Blick auf den Punkt „System-Updates“ in den Einstellungen. Dort sollte euch die Aktualisierung ab sofort angeboten werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones

5G: Xiaomi will 2020 richtig Druck machen in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech