Motorola Shamu könnte Moto S und Teil von Android Silver sein

motorola header logo

Motorola wird am vierten September mehrere neue Geräte vorstellen. Abseits dessen arbeitet man aber offenbar auch an einem Gerät für das Android-Silver-Projekt.

Jenes Gerät könnte tatsächlich das Motorola Shamu sein, welches in den letzten Wochen als kommendes Nexus-Gerät gehandelt wurde. Laut TK Tech News soll das Shamu als Motorola Moto S auf den US-Markt kommen und dort vor allem beim Carrier Verizon Wireless erhältlich sein. Ein Nexus-Gerät gab es bei Verizon seit dem Galaxy Nexus nicht mehr – nachdem diese Partnerschaft damals nicht allzu rosig verlief und man weitestgehend annahm, dass Google in Zukunft keine Nexus-Geräte mehr über Verizon vertreiben würde, stellt sich nun die Frage, ob das Shamu überhaupt zur Nexus-Serie gehören würde.

Stattdessen soll das Gerät, wie gesagt, als Moto S auf den US-Markt kommen – Vermutungen besagen, dass es sich hierbei um das erste Gerät der kommenden Android-Silver-Reihe handeln könnte. Die Namen „Moto S“, „Shamu“ und „Android Silver“ passen zumindest wunderbar zusammen und zu der Theorie.

Motorola Moto S Displayschutzfolie

Veröffentlicht wurden von TK Tech News dazu zwei Hinweise: Zum einen wäre da eine Displayschutzfolie, auf der der Schriftzug „Moto S“ sowie zwei Aussparungen für Stereo-Lautsprecher zu sehen sind. Des Weiteren zeigte man auch die build.prop, in der der Name „Shamu“ zu sehen ist. Diese lassen sich bekannterweise recht einfach manipulieren, setzen dafür aber Root-Zugriff voraus, was bei diesem Fund nicht der Fall ist.

Zu sehen sind dort darüber hinaus einige Details der technischen Ausstattung des Moto S bzw. Shamu: So soll das Display mit 1.440 x 2.560 Pixeln auflösen, als Prozessor kommt ein Snapdragon 805 zum Einsatz, die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln und die Frontkamera mit 2,1 Megapixeln auf. Das Display soll darüber hinaus laut Angaben von TK Tech News 5,9“ groß sein, was allerdings nicht zu den angegebenen 640 dpi zählt, welche eher auf ein 4,6“ großes Display schließen lassen. Hierbei soll es sich allerdings um einen Fehler seitens AnTuTu handeln, die TK Tech News die build.prop zugespielt haben, denn bei AnTuTu habe man wohl noch Probleme im Umgang mit 2k-Displays.

Des Weiteren verifizierte TK Tech News die, in der build.prop angegebene IMEI via Swappa. Dort wurde die IMEI als valide, aber ungelistet ausgegeben, was bei diesem Dienst nur bei unveröffentlichten Geräten der Fall ist. Des Weiteren wurde es als Verizon-Gerät angegeben. Hier kommen beide Leaks zusammen, denn ein Nexus-Gerät bei Verizon ist, wie bereits gesagt, eigentlich undenkbar. Als Android-Silver-Gerät könnte das Shamu – bzw. das Moto S – aber durchaus durchgehen.

Die Story ist letztlich ein wenig verworren, allerdings könnte es am Ende des Tages durchaus sein, dass das Motorola Shamu eben kein Nexus-Gerät, sondern der erste Teil von Android Silver ist. Ob sich das bewahrheitet, wird sich in den nächsten Wochen zeigen müssen – ich für meinen Teil finde das allerdings recht plausibel.

Quellen TK Tech News TK Tech News via Phone Arena SmartDroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.