MyKronoz ZeTime Petite: Smartwatch mit Uhrzeigern wird kleiner

Mykronoz Zetime Petite 1085

Die schweizer Marke MyKronoz hat zur CES 2018 mit der MyKronoz ZeTime Petite eine kleinere Version der per Kickstarter finanzierten ZeTime vorgestellt. Wie diese verfügt die neue Smartwatch neben dem eigentlichen Display auch über mechanische Uhrzeiger.

Auf Kickstarter entwickelte sich die Kampagne zur MyKronoz ZeTime zu einem großen Erfolg. Mehr als 25.000 Personen unterstützten die Hybrid-Uhr des Unternehmens aus der Schweiz und sorgten damit für eine Finanzierung in Höhe von über 5 Millionen US-Dollar. Auf die Kritik, die Uhr sei mit ihren 44 mm vielen zu groß, reagierte man nun mit einer Petite-Version, die momentan auf der CES 2018 ausgestellt wird.

39 anstatt 44 mm Durchmesser

Wie schon die MyKronoz ZeTime kommt die MyKronoz ZeTime Petite im selben klassischen Design daher, das nun allerdings einen Durchmesser von 39 mm besitzt. Damit schrumpft auch die Breite der unterstützten Armbänder auf 18 mm, was die Auswahl am Markt allerdings nicht wirklich einschränkt.

Auf der nun 1,05 anstatt 1,22 Zoll betragenden Displaydiagonalen stellt die MyKronoz ZeTime Petite weiterhin 240 x 240 Pixel dar, wofür das proprietäre OS verantwortlich ist. Auch bei ausgeschaltetem Display drehen sich die mechanischen Zeiger – und das bis zu 30 Tage am Stück. Wird die Hybrid-Uhr allerdings im Smartwatch-Modus verwendet, sinkt die Laufzeit auf bis zu 3 Tage.

Ist man sich sicher, dass man mit dem proprietären und daher eingeschränkten Betriebssystem der MyKronoz ZeTime Petite zurecht kommt, erhält man mit ihr eine kompakte Hybrid-Uhr, die sogar einen Herzfrequenzsensor an Bord hat. Schon bald soll das neue Modell zum Preis von 199 US-Dollar über die Webseite des Herstellers erhältlich sein.

Quelle: MyKronoz via: TheVerge

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung