Nach Deezer: Auch Spotify erhält eigenen IFTTT-Channel

Spotify_IFTTT

Verkündete Deezer erst kürzlich den Start eines eigenen IFTTT-Channels, zieht Spotify nun mit einem eigenen Angebot nach. Viele Verknüpfungs-Möglichkeiten stehen zur Verfügung und sollen den Musikgenuss beispielsweise mit automatischen Sharing-Optionen verbessern.

IFTTT ermöglicht es den Nutzern schon seit Langem verschiedene Dienste miteinander zu verknüpfen und mit Rezepten eine gewisse Automatisierung einzurichten. Nachdem Deezer vor Kurzem mit einem eigenen Channel startete, steht ab sofort auch Spotify unter den möglichen Diensten zur Auswahl. Während selbstverständlich auch eigene Rezepte erstellt werden können, bieten die bereits vorhandenen auch schon einen großen Umfang, sodass sich sicherlich das ein oder andere finden lässt, welches sich im Alltag als nützlich erweisen könnte.

So können ähnlich wie bei Deezer beispielsweise die Philips Hue Lampen farblich an das Album-Cover angepasst werden, neu gespeicherte Tracks automatisch auf Twitter geteilt werden und selbst YouTube-Playlisten können in eine Spotify-Playlist umgewandelt werden, solange die Tracks auch dort zur Verfügung stehen. Außerdem lässt sich das Wallpaper des eigenen Android-Smaprthones automatisch auf das zuletzt gespeicherte Album-Cover ändern und viele weitere Rezepte stehen zum Ausprobieren bereit.

Spotify bei IFTTT

Teilen

Hinterlasse deine Meinung