Nach Unitymedia-Übernahme: Vodafone wird Horizon-Box beerdigen

Vodafone Header 2

Die EU-Kommission hatte in der letzten Woche der 18,4 Milliarden Euro schweren Übernahme der Liberty Global Kabelnetze in Deutschland, Tschechien, Ungarn und Rumänien durch Vodafone zugestimmt. Im Zuge dessen wird Vodafone das Kabelnetz bundesweit für Telefónica öffnen. Mittlerweile werden weitere Details bekannt, welche zukünftigen Pläne Vodafone hat.

Im Interview mit „digitalfernsehen“ gibt Vodafone-Unternehmenssprecher Alexander Leinhos zu Protokoll, dass die Unitymedia Horizon-Box zukünftig beerdigt wird und durch ein Vodafone-Produkt ersetzt werden soll. So heißt es:

Zukünftig werden wir Horizon mit der nächsten TV-Generation ablösen, was ein Vodafone-Produkt sein wird.

Für die bestehenden Horizon-Kunden ändert sich erstmal nichts, sie können den Service also zunächst unverändert weiternutzen. Zukünftig wird Vodafone dann wohl ausschließlich auf GigaTV setzen, welches zudem Mitte Oktober dieses Jahres ein größeres Update erhalten soll.

Mehr Informationen zur Unitymedia-Übernahme und was Kunden nun wissen müssen, gibt es bei Vodafone.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Opera GX: Gaming-Browser für macOS veröffentlicht in Software

Amazon reduziert Philips Hue Top-Seller in Smart Home

Twitter: Neuerungen beim Foto-Upload in Social

VIMPay 3.0 veröffentlicht in Fintech

LG kündigt neue Laptops der gram-Serie an in Hardware

Porsche Taycan: Tesla-Konkurrent startet gut ins Rennen in News

Samsung Galaxy S9 und Note 9: Beta für Android 10 macht Fortschritte in Firmware & OS

BMW öffnet sich für Android Auto in Mobilität

Teufel zeigt den Boomster Go in Audio

N26: Händlerlogos und Überweisungsregeln in Fintech