Nächste USB-Schnittstelle kommt 2014 und wird beidseitig nutzbar

USB

Wie die USB 3.0 Promoter Group aktuell verkündet, wird sich die USB-Schnittstelle grundlegend verändern, um zukunftssicher zu werden.

Die Arbeiten an dem neuen USB Type-C Standard haben begonnen. Mit diesem Standard wird sich die USB-Schnittstelle grundlegend verändern. Die Stecker werden minimal kleiner und beidseitig (reversibel) nutzbar, das heißt, egal wie rum man den Stecker ins Endgerät steckt, er wird funktionieren. Das kennen wir bereits von Apples Lightning Connector. Der Stecker wird in etwa die Größe des heutigen USB 2.0 Micro-B (Micro-USB) haben.

Das Kabel sowie der neue Stecker werden skalierbare Ladestärken unterstützen. Abwärtskompatibel soll der neue USB Type-C Standard auf Basis von USB 3.1 ebenso werden, dafür wird man entsprechende Adapter kaufen können. Ab Mitte 2014 soll der neue Standard bzw. Produkte mit diesem zur Verfügung stehen.

Ich kann diesen Schritt nur begrüßen, denn es ist Zeit, dass der USB-Standard aufs nächste Level gehoben wird. Es war klar, dass irgendwann der Punkt kommen wird, an dem man mit alten Vorgaben bricht, um die Schnittstelle zukunftssicher zu machen. Mir persönlich ist das lieber, als solche Auswüchse wie Micro-USB 3.0 erleben zu müssen.

via verge Quelle PDF

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple Watch Series 5 im Unboxing in Wearables

Apple iPhone 11 Pro: Unboxing und erster Eindruck in Smartphones

MediaMarkt: Automat tauscht alte Smartphones gegen Geschenkkarte in Handel

waipu.tv mit drei neuen Sendern in Unterhaltung

Huawei Mate 30 Pro: Kein Verkauf in Deutschland geplant in Marktgeschehen

YouTube-Masthead kommt auf Fernsehgeräte in Dienste

DxOMark passt sein Bewertungssystem an in News

Škoda CITIGOe iV ab 20. September bestellbar in Mobilität

Xiaomi Mi A3 startet in Deutschland in Smartphones

Google Assistant erhält zweite Stimme in Dienste