Netflix: Kinderschutz mit PIN für Profile

Netflix App Header

Netflix hat im Sinne eines verbesserten Kinderschutzes einige neue Features für den eigenen Dienst angekündigt. Unter anderem lassen sich die Profile nun endlich mit einer individuellen PIN vor dem Zugriff Fremder schützen.

Aktuell verbringen die meisten von uns sehr viel Zeit daheim, und da ist Netflix natürlich eine gute Beschäftigung. Da dies natürlich auch für Kinder gilt, hat der Dienst nun endlich nachgebessert und einige neue Features für den Schutz seiner jüngeren Zielgruppe eingeführt.

Eltern können nun endlich für einzelne Profile die Titel bestimmter Altersklassen sperren und auch selbst bestimmte Inhalte auswählen, die dann gar nicht mehr für das Profil der Kinder angezeigt werden. Des Weiteren lässt sich das automatische Abspielen weiterer Folgen deaktivieren und die Eltern können einen Einblick in die Wiedergabehistorie ihrer Kinder erhalten.

Netflix: PIN soll Schutz liefern

Damit all diese Funktionen auch wirklich Sinn ergeben, bietet Netflix zudem endlich die Möglichkeit an, einzelne Profile mit einem PIN-Code vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Das ist nicht nur in der Konstellation Eltern-Kinder von Vorteil, sondern dürfte auch bei sämtlichen geteilten Accounts positiv aufgenommen werden. Ist die Funktion erst einmal aktiviert, kann nicht mehr jeder sehen, was man sich selbst so in der Vergangenheit angeschaut hat.

Die neuen Funktionen laut Netflix sind ab sofort verfügbar und finden sich unter dem Punkt „Profile verwalten” in den Apps und der Web-Oberfläche des Dienstes.

Netflix: Das erwartet euch im April

Netflix App Header

Der Online-Videoservice Netflix hat seine April-Neuheiten 2020 verkündet. Bei uns bekommt ihr wie üblich einen Überblick über alle Neuzugänge. Wie in den letzten Monaten gibt es auch im April wieder zahlreiche Neuzugänge bei Netflix in Deutschland. Egal ob Serien oder…23. März 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).