Netflix: Kundenzuwachs übertrifft Erwartungen um Längen

Der Videostreaming-Dienst Netflix hat am gestrigen Tag seine Quartalszahlen bekanntgegeben und konnte mehr als beeindrucken. Das Wachstum lag mit ca. 7 Millionen Nutzern in einem Quartal deutlich über den Erwartungen, auch der Gewinn leicht auf 67 Millionen Millionen US-Dollar gesteigert werden.

Netflix kann das vierte Quartal 2016 mit einem Lächeln im Gesicht abschließen, schließlich fielen die Quartalszahlen verglichen mit den Erwartungen sehr gut aus. Rechnete man ursprünglich damit, weltweit nur 5,2 Millionen neue Kunden hinzugewinnen zu können, waren es Ende des Jahres ganze 7 Millionen, von denen rund 2 Millionen in den USA lebten. Für das aktuell laufende Quartal werden nun wieder 5,2 Millionen Neukunden erwartet, womit man Ende März fast die Marke von 100 Millionen Nutzern erreichen würde.

US-Markt weiterhin am bedeutendsten

Zehn Jahre nach der Gründung des Unternehmens stellen die USA auch weiterhin mit Abstand den bedeutendsten Markt für Netflix dar. Rund 58 Prozent des 2,416 Milliarden US-Dollar betragenden Umsatzes wurden im Heimatland erwirtschaftet, ebenfalls leben mehr als 50 Prozent aller Nutzer in den USA. Aufgrund der weltweit stark auseinander liegenden Preise musste Netflix international sogar noch einen negativen Deckungsbeitrag von 67 Millionen US-Dollar ausweisen, dem stehen positive 536 Millionen US-Dollar in den USA entgegen.

Im kommenden Quartal soll Netflix dann auch international gesehen erstmals profitabel werden, was einen wichtigen Schritt darstellt. Schließlich existiert auf dem internationalen Markt noch weitaus mehr Wachstumspotenzial für den Dienst.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.