Netflix plant interaktive Minecraft-Serie, aber keine Games

Gestern kamen Gerüchte auf, Netflix könnte den eigenen Streaming-Service um eine Kategorie mit Games erweitern. Kurz darauf widersprach das Unternehmen allerdings und gab bekannt, dass man nicht Minecraft: Story Mode, sondern eine passende interaktive Serie mit demselben Namen veröffentlichen möchte.

Ehrlicherweise klang es ja schon sehr abgefahren: Gestern berichtete TechRadar, dass Netflix über den eigenen Streaming-Service bald auch Games anbieten wird. Vermutet wurde dies, da man Informationen zur baldigen Verfügbarkeit von Minecraft: Story Mode erhalten hatte und angeblich auch ein Spiel rund um die beliebte Serie Stranger Things geplant war. Kurz darauf meldete sich der Streaming-Service aber bereits mit einem Dementi und klärte die Sache auf.

Stranger Things-Game nicht bei Netflix

Dem offiziellen Statement zufolge wird Netflix nicht in den Gaming-Bereich einsteigen und seinen Streaming-Service lediglich um einige weitere interaktive Serien erweitern. Bei diesen können Zuschauer mithilfe ihrer Fernbedienung den Ablauf der Story mitgestalten. Auch Minecraft: Story Mode soll zu dieser Kategorie zählen und in 5 Episoden umgesetzt im Herbst an den Start gehen. Ein von Telltale Games entwickeltes Projekt rund um die Serie Stranger Things wurde zwar ebenfalls bestätigt, dieses Spiel wird allerdings nicht bei Netflix erscheinen und für Netflix eine Promotion-Maßnahme für die Bekanntheit der Serie darstellen.

Netflix als Streaming-Service für Games? Das wäre doch eine sehr seltsame strategische Entscheidung gewesen. Nun ist klar: Mit Minecraft: Story Mode hat man sich „nur“ einen starken Titel gesichert, mit dem man die eigenen interaktiven Serien definitiv weiter voranbringen können wird.

Quelle: TechRadar

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.