Neue Pebble-Modelle: Kickstarter-Kampagne endet bald

Das Startup Pebble hatte im Mai zu einer Kickstarter-Kampagne aufgerufen und wollte über diese wieder seine neue Smartwatch-Generation verkaufen.

Das ist jetzt etwas mehr als einen Monat her und so kommt es, dass die Kampagne bald endet. Man hat noch knapp 40 Stunden Zeit, wenn man als einer der ersten Nutzer eine Pebble 2, Pebble Time 2, eine Special Edition der Time Round, oder das neue Pebble Core besitzen möchte. Die neuen Wearables sollen im September 2016 ausgeliefert werden, das Pebble Core kommt jedoch erst nächstes Jahr.

Die Kampagne konnte über 60.000 Unterstützter für sich gewinnen und das (für Pebble) sehr niedrig gesetzte Ziel von 1 Million US-Dollar wurde natürlich nach nur wenigen Stunden erreicht. Bis heute konnte man eine Summe von 12 Millionen US-Dollar erzielen und noch immer kommen neue Unterstützer dazu. Die Rekorde der letzten Kampagne konnte man allerdings nicht einstellen.

Weniger erfolgreich, als letztes Jahr

Diese Kampagne ist bis heute die erfolgreichste auf Kickstarter und endete mit über 20 Millionen US-Dollar durch Unterstützer. Schaut man bei der aktuellen Kampagne nach, dann sind da durchaus noch gute Kickstarter-Angebote vorhanden.

Bis heute konnte Pebble übrigens 1,8 Millionen Einheiten verkaufen. Das nächste Ziel werden wohl 2 Millionen sein, ebenfalls noch 2016 machbar. Ob man aber auch die 3 Millionen bis Ende des Jahres knacken wird bleibt abzuwarten.

Die Kampagne geht zwar noch einige Stunden, man scheint aber nicht an den Erfolg der letzten Anknüpfen zu können. Am Ende der Kickstarter-Kampagne werden es wohl über 10.000 Unterstützer und fast 8 Millionen US-Dollar weniger sein, die man im Vergleich zur letzten Kampagne verzeichnen kann. Sinkt die Nachfrage?

Pebble behauptet zwar immer, dass man nicht oben mitspielen will und sich mit der Rolle des Außenseiters zufrieden geben kann, doch das kaufe ich ihnen nicht ab.

Wie geht es weiter?

Ich bin gespannt, wie es mit Pebble in den kommenden Jahren weiter geht und ob man Jahr für Jahr eine Kickstarter-Kampagne mit 2-3 neuen Modellen starten wird, oder ob da vielleicht auch mehr drin ist. Vielleicht ist die gesunkene Nachfrage nach der neuen Generation aber auch schon ein Anzeichen für einen Abwärtstrend?

Aus persönlicher Sicht wünsche ich dem Startup jedenfalls alles Gute, eine Pebble war meine erste Smartwatch und hat die Begeisterung für diese Gadgets bei mir geweckt. Mittlerweile bin ich mit einem anderen Modell unterwegs. Auch wenn mich so eine Pebble 2 für 100 Dollar als Zweit-Smartwatch durchaus gereizt hätte 😎

Wie sieht das bei euch aus? Seid ihr Pebble-Besitzer? Vielleicht sogar der ersten Stunde? Habt ihr bei einem der neuen Modelle zugeschlagen?

Pebble auf Kickstarter→

Teilen

Hinterlasse deine Meinung