Pebble: 1,8 Millionen verkaufte Smartwatches bis heute

Pebble hat gestern ein neues Lineup für das Weihnachtsgeschäft 2016 bekannt gegeben und außerdem noch verraten, wie viele Einheiten man verkauft hat.

Bis heute sind über 1,8 Millionen Einheiten der Pebble (Time/Steel) über die (digitale) Ladentheke gegangen. Gründer und Pebble CEO Eric Migicovsky ist damit durchaus zufrieden. Er weiß, dass er nicht bei Fitbit und Co mitspielt und die Apple Watch ist für ihn auch kein Konkurrenzprodukt. Man sieht sich bei Pebble nicht so ernst und eher als lustige und vor allem kostengünstige Alternative zu Apple.

Trotzdem haben die Smartwatches noch nicht den großen Durchbruch erlebt, das zeigen auch die Verkaufszahlen von Android Wear. Auch hier haben viele Hersteller ihre Bemühungen eingestellt, oder erst gar kein Modell auf den Markt gebracht.

Den Meilenstein von 1 Million Einheiten konnte man übrigens letztes Jahr knacken und zwar in etwa zeitgleich zur Kampagne für die Pebble Time. Die 2 Millionen werden dank den neuen Modellen ebenfalls bis Ende des Jahres machbar sein. Ob man 2016 schon die 3 Millionen knackt, bleibt aber erst mal noch abzuwarten.

Bei Pebble scheint man sich jedenfalls wohl in der Rolle des Underdog zu fühlen, wobei man nach außen hin auch kaum eine andere Aussage treffen kann. Über mehr Verkäufe würde sich Pebble mit Sicherheit auch nicht beschweren. Ich bin mittlerweile von einer Pebble abgekommen und glaube, dass man es in Zukunft nicht leicht haben wird, hoffe aber, dass das Startup weiter erfolgreich ist.

Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und Pebble ist definitiv ein Startup, welches den Markt aufmischen kann. Und die Nachfrage nach den neuen Modellen scheint da zu sein, die 5 Millionen hat man auf Kickstarter schon geknackt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.