Nintendo Switch: LAN-Partys und GameCube wohl als virtuelle Konsole

Nintendo lüfte so nach und nach die Details zur Switch. Bis zum Marktstart sind es nur noch knapp zwei Wochen. Die heiße Phase beginnt also.

Ein paar Fragen sind jedoch immer noch ungeklärt. Nintendo hält sich zum Beispiel immer noch zurück, wenn es um das User Interface der Konsole geht. Man sieht in den Trailern immer nur die Spiele. Was hier dann nämlich auch spannend wäre: Für welche virtuelle Konsole hat sich Nintendo bei der Switch entschieden?

Eine offizielle Ankündigung gibt es noch nicht, doch Yoshiaki Koizumi von Nintendo wurde gefragt, ob es vielleicht die GameCube sein könnte. Seine Antwort: Alles was ich verraten kann ist, dass wir an Dingen arbeiten, die in diese Richtung gehen. Gut möglich, dass sich Nintendo dieses Detail bis zum Schluss aufheben möchte.

Am 27. Februar startet die Game Developer Conference in den USA und ich bin mir sicher, dass man sich ein paar Ankündigungen für dieses Event aufgehoben hat.

Exklusives Bildmaterial von „Zelda: Breath of the Wild“

Das neue Zelda „Breath of the Wild“ wird sehr viel Aufmerksamkeit und auch eine eigene Keynote und einen eigenen Stand auf der GDC bekommen. Spätesten ab diesem Zeitpunkt wird es mit dem Marketing auch so richtig losgehen. Für alle Zelda-Fans hat Game Informer übrigens heute exklusives Bildmaterial veröffentlicht.

Nintendo Switch unterstützt LAN

Nintendo hat diese Woche verkündet, dass man eine Preview für Splatoon 2 plant. Im Zusammenhang mit dieser Ankündigung kündigte Nintendo so nebenbei auch LAN Play an. Das ist ein neuer Modus, bei dem man bis zu 10 Switch-Konsolen über ein LAN-Kabel miteinander verbinden kann. Es dürfen also wieder die guten alten LAN-Partys von Nintendo-Fans organisiert werden 😀

Im LAN-Modus können jedoch, wie auch im WLAN-Multiplayermodus, nur 8 Spieler gegeneinander antreten. Die anderen zwei sind Beobachter. Eine Verbindung zum Internet wird hier aber nicht benötigt. Dafür benötigt man einen USB-auf-LAN-Adapter, denn die Switch hat keinen LAN-Anschluss. Hier gibt es eine lizenzierte Version von Hori für 30 Euro. Das geht aber auch deutlich günstiger.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.