Nintendo und die Smartphone-Spiele

iphone_nintendo_mario_header

Da ist sie wieder, die Meldung über Mario und Co. für Smartphones. Nur eine Woche nach der letzten Meldung, kursiert schon wieder ein neues Gerücht.

Nintendo wird sie einfach nicht los, die Gerüchte und Meldungen rund um Mario und Co. für Smartphones und Tablets. Das könnte auch daran liegen, dass man aktuell wohl an Plänen für Smartphones arbeitet. Diese beinhalten allerdings nicht direkt die vollwertigen Spiele, wie wir sie zum Beispiel vom Nintendo 3DS kennen, sondern es könnten eine Art Mini-Games in Arbeit sein. Exklusive Inhalte für Smartphone, die den Nutzer dann dazu bringen sollen, sich das Spiel für die Konsole zu kaufen. Das ist wohl die aktuelle Idee von Nintendo, um die Probleme des Unternehmens zu lösen.

Videos, zusätzliche Informationen, kleine spielbare Teaser, das sollen Dinge sein, die einen iPhone- oder Android-Nutzer also so begeistern sollen, dass er anschließend in den Laden geht und sich dort eine Konsole für über 200 Euro und ein Spiel für knapp 40 Euro kauft. Nein. Auch das ist keine Lösung. Chris Kohler von Wired schrieb genau das vor ein paar Tagen in einem lesenswerten Artikel bei Wired (Engl.) auf.

Das Problem von Nintendo ist es in der heutigen Zeit einen Spieler zu überzeugen, dass er eine Konsole und Spiele in dieser Preiskategorie benötigt. Dazu reicht dieser Inhalt aber nicht aus. Ein Smartphone hat er, einen Zelda-Klon gibt es für 8 Euro dazu. Warum also eine Nintendo 3DS XL kaufen? Nintendo benötigt mehr Inhalte. Klassiker für kleines Geld wären zum Beispiel eine Idee. Oder auch Inhalte, die man verschenkt und somit Nutzer in den eShop lockt. Hier versteckt sich sehr viel Potential.

Wege gibt es viele, welcher der richtige ist, weiß wohl niemand. Am Ende entscheiden die Nutzer, ob sie Nintendo treu bleiben. Die Geldreserven sind aber groß genug, um mal etwas zu riskieren und alte Verhaltensmuster abzulegen. Zeitgemäße Hardware mit einem zeitgemäßen Geschäftsmodell für Spiele. Das Thema Nintendo und die Entwicklung des Unternehmens wird jedenfalls in diesem Jahr ein spannendes Thema sein. Und Ende der Woche gibt es auch endlich die Geschäftszahlen für Q4 2013. Die Prognosen für das letzte Quartal sind allerdings alles andere, als gut.

via engadget quelle nikkei (jp.)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.