Nokia verkauft Hauptquartier in Finnland

Marktgeschehen

Nokia hat heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man bis zum Ende des Jahres das Hauptquartier in Espoo verkaufen möchte. Für 170 Millionen Euro wird man den vom Architekten Pekka Helin entworfenen und 48.000 Quadratmeter großen Komplex an das finnische Unternehmen Exilion verkaufen. Man war mit mehreren finnischen und internationalen Investoren im Gespräch und ist mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Grundbesitz zu besitzen war nie ein Kerngeschäft von Nokia heißt es in der Pressemitteilung, trotzdem hat so eine Meldung natürlich auch irgendwie einen faden Beigeschmack. Doch was passiert jetzt mit den ganzen Mitarbeitern vor Ort? Es bleibt soweit erst mal alles, wie es war, denn Nokia wird lediglich zum Mieter des 1997 gebauten Hauptquartiers. In der Pressemitteilung heißt es:

“We had a comprehensive sales process with both Finnish and foreign investors and we are very pleased with this outcome. As we have said before, owning real estate is not part of Nokia’s core business and when good opportunities arise we are willing to exit these types of non-core assets. We are naturally continuing to operate in our head office building on a long-term basis.”

Timo Ihamuotila, CFO, Nokia

quelle nokia


1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.