Nokia: Zahlen für Q1 2011 und einen Schritt näher am ersten Windows Phone

Nach Apple hat auch Nokia heute seine Zahlen für das letzte Quartal (PDF) bekannt gegeben: Der Marktanteil von Nokia ist auf 26% gefallen, im Januar lag dieser noch bei 31% und vor einem Jahr sogar bei 41%. Der Umsatz legte um 9,2 Prozent auf rund 10,4 Milliarden Euro zu. Bei den verkauften Geräten konnte man mit 108,5 Millionen Handys 1% zulegen, betrachtet man das gesamte Wachstum in diesem Markt ist das aber natürlich keine positive Bilanz.

Mich würden außerdem mal die blanken Zahlen für Symbian^3 interessieren, die in dem Bericht leider fehlen, im Gegensatz zu Apple hat Nokia wie immer keine gezielten Informationen zu den Geräten veröffentlicht. Stephen Elop hat auch gleich vor dem zweiten Quartal 2011 gewarnt, hier könnten die Verluste noch größer sein und man ist sich in Finnland bewusst, dass die harten Zeiten noch lange nicht vorbei sind.

Umso erfreulicher ist die andere Nachricht, die Nokia heute bekannt gab: Der Deal mit Microsoft ist nun endgültig unter Dach und Fach, man konnte sich schneller als erwartet einigen und es geht mit vollem Tempo weiter. Nach 10 Wochen voller Gespräche und Verhandlungen konnte man sich auf den endgültigen Vertrag einigen.

After 10 weeks of intense collaboration, we are pleased to report that Nokia and Microsoft have signed the definitive agreement for our strategic partnership to build a new global mobile ecosystem that is unlike any other.

Man ist sich bei Nokia wie immer sicher, dass die Zukunft großartig aussieht, man ist auf dem richtigen Weg und hat tolle Produkte in Planung:

You will see unique innovation and differentiation across hardware, software and services as the Nokia products using Windows Phone roll-out, delivering consumer experiences in mapping, search, gaming, social media, advertising and productivity. Along the way, you can expect an increased focus on mobile business and productivity scenarios that build on Microsoft’s cloud services, new features for Symbian, and new capabilities for Windows Phone devices.

Den Massenmarkt möchte man jedoch erst 2012 mit Windows Phone erobern, auch wenn man alles versuchen wird noch dieses Jahr das erste Nokia mit Windows Phone als Betriebssystem vorzustellen, intern werden ja angeblich schon die beiden Prototypen W7 und W8 getestet.

Hundreds of our team members are already working together toward a multi-year product roadmap and are on-schedule to deliver volume shipments in 2012 although the pressure is on for first delivery in 2011.

Man ist sich bewusst, wie wichtig es ist für dieses Ökosystem auch Entwickler zu gewinnen und man ist auch schon stolz, dass Größen wie Rovio (Angry Birds) oder Groupon in den kommenden Wochen ebenfalls ihre Apps für Windows Phone 7 veröffentlichen werden. Man möchte im ersten Jahr übrigens keine Gebühren für Lizenzen verlangen, Entwickler können also kostenlos ihre Apps entwickeln und bei Microsoft einreichen.

As new partners, we recognize the importance of having a strong and growing ecosystem. And, that ecosystem is fueled by our three favorite words. Developers! Developers! Developers!

Video: Wichtige Partnerschaft von Nokia und Microsoft

Der nächste wichtige Schritt ist also gemacht, jetzt gilt der Fokus Symbian und im Hintergrund der Entwicklung von eigenen Inhalten für Windows Phone. Ich bin gespannt, wie die nächste Generation an Windows Phones aussehen wird und ob Nokia schon dabei ist und vor allem mit welchen Inhalten sie sich unterscheiden werden. Doch bis dahin ist noch ein langer Weg und neben Symbian und Windows Phone gibt es ja das schon fast vergessene MeeGo, von dem es dieses Jahr schließlich auch noch ein Gerät von Nokia geben soll.

Tipp: Passend zu den heutigen Nachrichten empfiehlt sich übrigens dieses exklusive Interview von All Things Digital.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.