Nokias Verkauf von Here Maps: Apple, Facebook, BMW und mehr stehen an

Here Maps iOS Header (1)

Nokia hat vor ein paar Tagen bekannt gegeben, dass man Here Maps an einen anderen Anbieter verkaufen möchte und es sieht ganz so aus, als ob es da durchaus einige Interessenten auf dem Markt gibt.

Als Nokia letzte Woche bekannt gab, dass man in Alcatel-Lucent investieren wird, gab man im gleichen Atemzug auch bekannt, dass man Here Maps am liebsten an einen anderen Anbieter verkaufen möchte und auf der Suche nach Käufern ist. Die Auswahl scheint hier groß zu sein. Wie das Manager Magazin exklusiv berichtet, scheinen beispielsweise BMW, Audi und Daimler an dem Dienst ein gemeinsames Interesse zu haben.

Doch nicht nur die deutschen Autohersteller klopfen bei Nokia an die Tür, es gibt auch ein großes Interesse von Facebook und Uber. In einem Bericht von Bloomberg behauptet man außerdem, dass Nokia den Dienst auch für Apple, Amazon und Alibaba anbieten möchte. Der Wert von Here Maps soll bei knapp 2 Milliarden Euro liegen, ist aber ein Restaurierungsfall.

Die deutschen Autohersteller haben sogar angeblich schon ein Gebot für den Dienst abgegeben, doch Nokias CEO Rajeev Suri hat daraufhin ein offenes Veräußerungsverfahren gestartet, um hier mehr rauszuholen. Passend würde dieser Dienst zu vielen Anbietern. Ich persönlich bin wirklich sehr gespannt, wie hoch der Wert für Here am Ende sein und wer zuschlagen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.