OnePlus 6T: Ohne Wireless Charging und keine IP-Zertifizierung

Oneplus 6t Presse Leak Header

Es bleibt dabei, ein Datum für die Präsentation des OnePlus 6T haben wir immer noch nicht, doch es gibt mal wieder neue (und offizielle) Details.

Diese stammen erneut von Cnet, wo man mit dem CEO von OnePlus (Pete Lau) ein Interview führen konnte. Und es geht wieder um den Fingerabdrucksensor unter dem Display, diese Meldung stammte vor ein paar Tagen ebenfalls von Cnet.

OnePlus 6T ohne Klinkenanschluss

Es war eine der schwierigsten Entscheidungen von OnePlus und es sei auch einer der Gründe, warum der Klinkenanschluss im kommenden Modell verschwinden wird. Pete war anscheinend sichtlich aufgeregt, da wohl auch der Launch beim Netzbetreiber T-Mobile in den USA ansteht. Ein sehr wichtiger Schritt für OnePlus.

Einen Termin für die Präsentation haben wir immer noch nicht, aber es wird definitiv im Oktober passieren. Damit kommt das 6T auch früher als das 5T auf den Markt.

Oneplus 6t Midnight Black

OnePlus setzt übrigens auf einen optischen Sensor, das Display leuchtet also kurz auf, damit der Fingerabdruck erkannt wird. Eine Lösung, die derzeit von vielen genutzt wird und die wir in letzter Zeit sehr häufig bei Oppo und Vivo gesehen haben.

OnePlus 6T ohne Qi und IP-Zertifizierung

Beim Thema „Wireless Charging“ ist man immer noch kritisch. Es muss genauso schnell wie Dash Charge sein, so OnePlus. Und das Gerät darf dabei nicht so heiß werden. Man arbeite sehr hart daran, im 6T wird es aber noch nicht verbaut sein. Klingt ein bisschen offener, als in der Vergangenheit, vielleicht kommt es mit dem OnePlus 7.

Das OnePlus 6T wird übrigens „wasserdicht“ sein, zumindest soll es das sicherste OnePlus-Smartphone in diesem Bereich werden. Eine IP-Zertifizierung spart man sich aus Kostengründen aber erneut. Eine Zertifizierung würde wohl um die 30 Dollar mehr pro Gerät kosten, das würde sich laut Pete Lau nicht lohnen.

Beim Preis schließt man nicht aus, dass das OnePlus 6T teurer als das OnePlus 6 werden wird (machte ja auch schon als Gerücht die Runde), eine konkrete Aussage gab es allerdings nicht. OnePlus will jedenfalls nicht mehr so günstig wie möglich sein, sondern dem Nutzer die bestmögliche Technologie bieten.

Oneplus 6t Mirror Black

So langsam aber sicher wandelt sich das Unternehmen also und kommt auf dem Massenmarkt an. Hersteller wie Samsung und Huawei sind zwar immer noch eine ganze Ecke teurer, doch deren Preise sinken nach 2-3 Monaten. Bei OnePlus passiert das nicht. Das OnePlus 6 startet bei 519 Euro, ich denke 549 Euro sind nun realistisch.

Über den Preis macht man sich übrigens keine Gedanken, OnePlus hat mehr vor der Reaktion auf den Fingerabdrucksensor unter dem Display Angst. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: An den alten Sensor im 6er wird es sicher nicht herankommen.

Ich bin auf das OnePlus 6T gespannt, das mit der IP-Zertifizierung ist schade, aber zu verkraften. Fehlendes Qi stört mich mehr. Ich hoffe nun, dass man wenigstens Stereo-Lautsprecher verbaut hat. Gimmicks wie der Sensor unter dem Display und Co sind ja nett, aber das wäre wirklich mal ein echter Mehrwert im Alltag.

PS: Gestern gab es die ersten Pressebilder vom OnePlus 6T.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.