Oppo Find X: Lamborghini Edition, Preis und kein Release in Deutschland

Oppo Find X 1

Bereits gestern Mittag konnten wir euch erste Informationen zum Oppo Find X präsentieren, das eigentliche Event fand dann aber erst am Abend in Paris statt. Enthüllt wurden dort dann noch nähere Details zur Ausstattung, der Preis sowie Informationen zur Verfügbarkeit.

Eins vorweg: Das Oppo Find X wird es erst einmal nicht in Deutschland zu kaufen geben. Obwohl wir in Europa wohl den größten Markt mit einer hohen Kaufkraft darstellen, hat sich der chinesische Hersteller dagegen entschieden, das Smartphone hierzulande in den Handel zu bringen. Beschränken wird man sich vorerst auf Frankreich, Italien, Spanien und die Niederlande – weitere Länder sollen in Zukunft aber folgen.

Oppo Find X: Die Ausstattung im Überblick

Opop Find X 2

Kommen wir nun aber zum Oppo Find X, dem Flaggschiff-Smartphone, mit dem man hierzulande wieder Marktanteile erobern möchte. Mit einem 6,4 Zoll großen FullHD+-OLED-Display im 19,5:9-Format, einem Snapdragon 845 Octa-Core-Prozessor und 8 GB Arbeitsspeicher bietet das Modell eine sehr interessante Ausstattung und überholt die Konkurrenz vor allem in Sachen Optik. Denn da das Display satte 93,8 Prozent der Front bedeckt, sind kaum mehr Ränder vorhanden und das Gerät durchaus kompakt.

Die Kameras sind beim Oppo Find X erst einmal versteckt, können aber durch einen Slide-Mechanismus hervorgebracht werden. Die 25-Megapixel-Kamera auf der Front dient zur 3D-Gesichtserfassung und soll auf diese Weise einen sicheren Face Unlock ermöglichen. Dieser ist aber auch nötig, da Oppo auf den Einsatz eines Fingerabdrucksensors verzichtet.

Auf der Rückseite kommt dann noch eine Dual-Kamera mit einem 16- und einem 20-Megapixel-Sensor zum Einsatz, die mit ihrer f/2.0er-Blende allerdings nicht ganz in der Oberklasse mitspielen dürfte. Der Akku des Oppo Find X besitzt überdies eine Kapazität von 3.730 mAh und kann dank der Schnellladetechnik VOOC schnell wieder aufgeladen werden. Qi gibt es leider nicht, ebenfalls muss man auf eine Klinkenbuchse und Stereolautsprecher verzichten.

Als Betriebssystem ist auf dem 256 GB großen internen Speicher zu guter Letzt das hauseigene Color OS 5.1 auf Basis von Android 8.1 Oreo vorinstalliert.

Oppo Find X Lamborghini Edition mit Super VOOC

Oppo Find X Lamborghini Limited Edition

Gestern Abend gab es dann aber nicht nur ein normales Oppo Find X zu sehen. Während Huawei mit Porsche kooperiert, konnte Oppo eine Partnerschaft mit Lamborghini an Land ziehen und zeigte das im Rahmen dieser entstandene Oppo Find X Lamborghini Edition. Das Premium-Modell des neuen Flaggschiff-Smartphones unterscheidet sich optisch unter anderem durch einen Karbon-Look und ein integriertes Lamborghini-Logo von der normalen Version.

Aussehen ist aber nicht alles – daher bietet das Oppo Find X Lamborghini Edition wie schon das Porsche Design Huawei Mate RS auch einige (wenige) technische Finessen. Mit Super VOOC debütiert nämlich die neue Generation der Oppo-eigenen Schnellladetechnologie im neuen Premium-Produkt, das daher unglaublich schnell wieder aufgeladen werden kann.

Oppo Find X Lamborghini Edition Box

Zwar ist der Akku dieser Version mit 3.400 mAh minimal kleiner, dafür ist er mit dem passenden Netzteil und Kabel innerhalb von nur 35 Minuten von 0 auf 100 Prozent gefüllt. Daneben wirkt der von 256 auf 512 GB verdoppelte Speicherplatz beinahe uninteressant.

Oppo Find X kostet ab 999 Euro

Obwohl Oppo mit dem Find X in Europa wieder durchstarten und Marktanteile erobern möchte, fällt der Preis des Smartphones ziemlich hoch aus. So kostet die normale Variante des Oppo Find X 999 Euro, für das Oppo Find X Lamborghini Edition müssen gar 1.699 Euro auf den Tisch gelegt werden. Die technische Ausstattung ist gut, keine Frage, als beinahe Newcomer wird man es so aber wohl schwer haben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.