Oppo Find X ist offiziell: Alle Kameras hinter Slider versteckt

Oppo Find X Frontkamera

Oppo hat heute das Find X offizielle vorgestellt und präsentiert damit einen sehr interessanten, wenn auch nicht direkt praktikablen Ansatz bei den Kameras.

Das Oppo Find X besitzt nämlich so gut wie keinen Rand und nur ein minimales Kinn auf der unteren Seite. Eine Notch gibt es nicht, doch der Verzicht auf diese bringt natürlich ein Problem mit: Wohin mit der Frontkamera und dem 3D-Scanner (das Find X besitzt sogar eine ähnliche Technologie wie das iPhone X) für die Gesichtserkennung?

Antwort: Kamera und Sensoren sind hinter einem Slider versteckt. Werden sie benötigt, dann fährt ein Teil nach oben. Oppo hat aber nicht nur die Technik von der Front dort versteckt, sondern auch die Dual-Kamera auf der Rückseite. Heißt: Immer, wenn man ein Foto machen möchte, muss der Slider für die Kameras aktiviert werden.

Das gilt auch, wenn man das Gerät entsperren möchte. Es gibt nämlich keinen Sensor für den Fingerabdruck, weder auf der Rückseite, noch unter dem Display. Heißt auch: Bei jedem Entsperrvorgang muss der Slider hochfahren. Das geht relativ flott, ist aber meiner Meinung nach nicht unbedingt der beste Ansatz.

Oppo Find X

Bei der Ausstattung erwartet uns ein 6,4 Zoll großes Display (FHD+, OLED), ein Snapdragon 845, 8 GB RAM und was man eben so von einem Flaggschiff erwartet.

Was fehlt: Qi für kabelloses Laden, ein Kopfhöreranschluss und Stereo-Lautsprecher. Wirkt auf mich eher wie ein Konzeptsmartphone, doch Oppo meint es mit dem Find X durchaus ernst und will es in den USA und anderen Märkten (globales LTE ist dabei) anbieten. Und das zu einem Preis, der unter dem von Samsung und Co liegt, man sagt aber nicht wie viel das Find X kosten wird. Oder wann es genau kommt.

Oppo und Vivo: Was kommt zu OnePlus?

Dafür hat man in den USA einen Netzbetreiber mit ins Boot holen können und es sieht so aus, als ob Oppo und Vivo so langsam aber sicher OnePlus folgen und ebenfalls auf dem internationalen Markt (die beiden sind vor allem in Märkten wie China und Indien stark) angreifen wollen. Mit Modellen wie dem Vivo Nex und nun dem Oppo Find X setzt man definitiv ein Zeichen und begeistert die Technik-Community.

Falls ihr euch über die Zusammenhänge zwischen Oppo, Vivo und OnePlus interessiert, dann kann ich euch an dieser Stelle meinen Artikel von gestern empfehlen.

Was mich nun interessiert: Wie viel von der gezeigten Technik werden wir dann im OnePlus 6T oder OnePlus 7 sehen? Eine Frontkamera, die herausfährt, Displays ohne Notch, Fingerabdrucksensor unter dem Display, der Mutterkonzern BBK Electronics hat ordentlich investiert und liefert nun ab. Ich denke das ein oder andere Feature wird früher oder später auch in einem Modell von OnePlus zu sehen sein.

Beim Oppo Find X kann ich euch noch diesen Artikel von The Verge empfehlen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.