Oral-B GENIUS 9000 Zahnbürste im Test + Gewinnspiel

Ihr erinnert euch vielleicht an unser letztjähriges Gewinnspiel, bei dem wir die Oral-B PRO 5000 Bundesbürste verlosten. Dieses Jahr war Braun so nett, uns das erst kürzlich erschienene Topmodell Oral-B GENIUS 9000 als doppeltes Testpaket zur Verfügung zu stellen. Ein Exemplar werden wir wieder unter unseren Lesern, und denen die es werden möchten, verlosen.

Warum die smarte Zahnbürste Nerd-Herzen höher schlagen lässt, klärt unser Testbericht.

Oral-B GENIUS 9000 Lieferumfang

packshot-oral-b-genius-9000-white

Neben des üblichen Papierkrams, wie einer Schnellstart- sowie einer ausführlichen Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen, ist natürlich auch der Garantieschein enthalten. Die Besonderheit: Wenn ihr die Zahnbürste beim Hersteller registriert, erhaltet ihr anstatt zwei, drei volle Jahre Garantie.

Weiterhin kommt Brauns Top-Modell mit einigem wirklich nützlichen Zubehör. Dazu gehört das smarte Reiseetui. Allein die mattweiße Optik ist schon schick. Durchdacht ist das Gadget aber auch. Das Futter lässt sich nämlich heraustrennen und ist Spülmaschinenfest. Es beinhaltet eine Halterung für das eigene Smartphone, damit man unterwegs nicht den Nupsi für die Montage am Spiegel mitschleppen muss. Der Alkoven lädt, bei eingelegter Bürste nicht nur diese auf, sondern über eine aussen befindliche USB-Buchse auch euer Handy. So benötigt man im Ernstfall nur eine Steckdose. Die Bürste passt ohne montierten Bürstenkopf hinein. Von denen könnt ihr zwei darin verstauen.

Auch euer reguläres Netzteil könnt ihr zuhause lassen. Unterwegs benutzt man den separaten Smart Plug. Ihr verfügt also im Prinzip über eine Reiseausstattung und eine für zu Hause. Clever gemacht.

Die Bürste ist out-of-the-Box betriebsbereit. Sie kommt vorgeladen zu euch nach Hause und verfügt über vier mitgelieferte Bürstenaufsätze. Genau die Anzahl lässt sich auch in der Station unter einer Klappe griffbereit verstauen, um sie schnell und bequem austauschen zu können. Eine Packung Zahnpasta macht das Paket komplett.

Ihr ahnt es schon, oder? Das Gerät ist wirklich ein „Luxusmodell“.

Konnektivität

Der Dreh- und Angelpunkt der Bürste sind die zugehörigen Apps, die im Play Store beziehungsweise im App Store zur Verfügung stehen. Mittels dieser und Bluetooth 4.0 verbindet man das Gadget mit seinem Smartphone.

 

Im Handstück befindet sich ein Bewegungssensor, mit dessen Hilfe und der Videoerkennungsfunktion der Oral-B App, wird ermittelt, wo genau sich die Zahnbürste gerade putzenderweise in eurem Gebiss befindet. Damit das relativ reibungslos klappt, musste ich meine Handhabung leicht verändern. Man trainiert sich also gewissermassen eine andere Haltung beim Putzen der Zähne an. Dennoch funktionierte dass nicht immer zuverlässig.

Weiterhin muss man sich natürlich vor seiner Smartphone-Kamera aufhalten, ist klar. Der Saugnapf, mit dem man sein Smartphone am Spiegel befestigt, lässt sich per Kugelgelenk aber gut drehen, sodass ausreichend Spielraum beim Ort der Montage gegeben ist. Außerdem hält er das Handy bombenfest, genauso wie der Saugnapf am Spiegel. Man muss also keine Angst vor dem Absturz seines Smartphones haben.

Was die sozialen Netzwerke betrifft, besteht die Möglichkeit darin Ergebnisse wie „Ich habe 3 Tage nacheinander Zahnseide benutzt“ zu teilen. Klingt irgendwie befremdlich, ich wüsste jetzt auch gar nicht, wen dass interessieren könnte, wie und wie oft ich mir die Zähne putze.

Die Verbindung mit Twitter wird benötigt, um euch während des Putzens eure Timeline anzeigen zu können. Und genau dass ist ein Feature, welches in die richtige Richtung geht. Denn das Handy hängt sowieso am Spiegel, und man selbst beobachtet den Timer oder die Positionserkennung.

Gut, den Twitterfeed könnte ich natürlich auch so nebenbei lesen. Aber das Ganze gestaltet sich schon sehr komfortabel und passt einfach gut in die morgendliche Routine. Außerdem lassen sich Nachrichten, das Wetter und noch viele andere Informationen anzeigen.

Das sind alles Zusatzfunktionen, die mit dem eigentlichen Ziel, der Gesunderhaltung der Zähne, natürlich nichts zu tun haben. Inhaltlich gesehen bietet die App dafür vorprogrammierte Routinen. Das sind Programme die über mehrere Wochen mit der Zielsetzung laufen, zum Beispiel die Gesundheit eures Zahnfleisches, oder für einen frischeren Atem zu sorgen. Hier findet man Anleitung was zu tun ist, und kann das Punkt für Punkt abarbeiten.

Die App übernimmt also prinzipiell die Rolle eines Beraters. Außerdem lässt sich eine persönliche Putzroutine erstellen.

Handhabung

Wie bereits erwähnt, kann es durchaus im Bereich des Möglichen liegen, dass ihr euren Umgang mit der Zahnbürste etwas anpassen müsst, um von der neuen Positionserkennungs-Technologie zu profitieren. Ansonsten liegt sie ausgesprochen gut in der Hand, was der rückseitigen Gummierung geschuldet ist.

Betrachtet man die Bürste, fällt sofort der Smart-Ring auf. Dieser hat, außer dass er in der Lieblingsfarbe leuchtet, zum Beispiel folgende Funktionen: Er leuchtet bei zu viel Druck auf, oder zeigt an, dass ein Quadrant zu Ende geputzt ist. Wesentlich interessanter sind die kleinen Symbole auf dem Bauch der Bürste. Das Gerät besitzt, neben einer einfachen täglichen Reinigung die standardmäßig aktiviert ist, noch fünf weitere Putz-Modi.

oral-b-genius-9000-programme

  1. Pro Clean
  2. Sensitiv
  3. Aufhellen
  4. Zahnfleisch-Schutz
  5. Zungenreinigung

Die Zahnbürste lässt sich natürlich auch ohne die ganzen Smart-Funktionen nutzen. Die erwähnten Putzmodi kann man dann beispielsweise einfach per Knopfdruck durchschalten.

Will man aber von allen Funktionen profitieren, steht vor jedem Putzvorgang das Einspannen in die dafür vorgesehene Halterung. Damit die BT-Verbindung reibungslos klappt, muss erst die App geöffnet werden. Nimmt man dann das Handstück aus der Station, verbindet sie sich schnell und zuverlässig mit dem Smartphone. Anders herum dauerte es immer einen Moment länger.

Die App benötigt mindestens Android 4.3 oder iOS 8 und kann kostenlos aus beiden Stores heruntergeladen werden. Für die BT-Verbindung wird zudem Version 4.0 vorausgesetzt.

Oral-B App
Preis: Kostenlos
Oral-B App
Preis: Kostenlos

Factsheet

    • 3D-Technologie: Oszillierend-Rotierend-Pulsierend
    • SmartRing
    • Dreifache Andruckkontrolle
    • Neuer Pro-Clean Modus
    • Positionserkennungs- Technologie
    • Premium Lade-Reise-Etui
    • Li-Ion Akku und NGC+ Ladegerät (2 Wochen Reichweite)
    • Bluetooth 4.0
    • Farben: Schwarz, Weiß

Fazit Oral-B GENIUS 9000

Die Zahnbürste macht echt Spaß. Das liegt größtenteils an der wirklich gut gemachten App, die mit mehrwöchigen Putzprogrammen einen echten Mehrwert bieten kann. Zumindest für alle, die sich nicht ganz so sicher sind, wie sie ihre Zähne auf die richtige Weise putzen sollen. Bei der Positionserkennung ist noch Luft nach oben. Die Twitter-Integration hingegen ist richtig gut gelungen. Ihre volle Stärke spielt sie unterwegs, mit dem nützlichen smarten Reiseetui, aus. Für um die 180 Euro kann man das aber auch erwarten.

Gewinnspiel

Die Firma Braun stellte uns freundlicherweise ein doppeltes Testpaket zur Verfügung. Ein Exemplar verlosen wir daher direkt an unsere Leser.

Um ein weißes Exemplar zu gewinnen, müsst ihr nichts weiter tun, als einen Kommentaren unter diesem Beitrag zu hinterlassen. In diesem Kommentar wollen wir wissen, welche Zahnbürste UND welche Zahnpasta ihr aktuell nutzt. Das Teilen in sozialen Netzwerken ist kein Muss, wäre aber nett. :-)

Der Einsendeschluss ist der 22. September um 22:00 Uhr. Den glücklichen Gewinner ziehen wir dann per Zufallsgenerator, und informieren ihn per E-Mail. Die Zahnbürste geht demjenigen dann per Post direkt von Braun zu. Außerdem werden wir das Ergebnis auch in Form eines Updates hier bekannt geben.

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein und eine Postanschrift in Deutschland besitzen. Viel Glück!

Update:

Der glückliche Gewinner steht fest. Viel Spaß mit der Zahnbürste, Volker Junge! :D

Wertung des Autors
Dennis Stöckmann bewertet Oral-B GENIUS 9000 mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.