Pack & Smooch Chester: Ein iPhone-Case aus Leder

Pack Smooch Chester 1
Pack & Smooch Chester

Ich habe von der Firma Pack & Smooch die Möglichkeit bekommen, mir deren neues iPhone-Case aus Leder anzuschauen. Es nennt sich Chester.

Pack & Smooch wurde im Jahr 2010 in Hamburg gegründet und operiert immer noch aus der Hansestadt. Die Besonderheit bei Pack & Smooch hebt man gerne hervor. Alle Produkte sind 100% „Made in Germany“. Gerade im Zubehörmarkt ist dies heutzutage bekanntlich eher eine Seltenheit.

Dieser Tage hat man nun mit Chester ein neues iPhone-Case vorgestellt. Ich konnte die Hülle an einem iPhone X einige Tage lang tragen und nun meine Meinung dazu hier niederschreiben. Sie ist auch für das iPhone 8 bzw. 8 Plus zu haben.

Das Case besteht dabei aus drei Bestandteilen. Zum einen gibt es eine Basis aus stoßfestem Polycarbonat. Diese sorgt für die Form. Darüber wird dann italienisches, pflanzengegerbtes Vollleder gezogen und zwar in Handarbeit. Pack & Smooch setzt hier auf das etablierte „Folded Edge Verfahren“, wobei das Leder faltenfrei über die Ecken gezogen wird.

Eine weitere Schicht gibt es innen, dort befindet sich ein Mikrofaser-Bezug. Das Leder nutzt sich im Alltag ab, bekommt kleinere und eventuell größere Kratzer und altert somit beim Nutzer. Wer sich für solch ein Case entscheidet, möchte vermutlich genau das.

Das Chester lässt sich leicht auf dem iPhone anbringen und sitzt straff auf diesem. Anfänglich „knarzt“ es noch etwas, was nach einigen Tagen aber vergeht. Das Aufladen mit einem kabellosem Ladegerät war mit dem Chester zudem problemlos möglich.

Auf Wunsch können Kunden das Case mit einer Prägung individualisieren. Diese ist in Natur, Silber oder Gold für maximal acht Zeichen möglich und wird zusätzlich mit 15 Euro berechnet.

Farblich muss man sich zwischen einem hellen Karamellbraun oder einem recht dunklen Schokobraun entscheiden. Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich die dunkle Variante bekommen.

Die Optik der Hülle finde ich mit dieser Farbe sehr ansprechend und vor allem ziemlich natürlich. Die verschiedenen Farbnuancen sagen mir auf jeden Fall mehr zu, als eine homogene Lederfarbe. Rückblickend hätte ich mein Slim Wallet beispielsweise auch gerne in diesem Farbton gewählt.

Pack & Smooch hat beim Leder auf jeden Fall das richtige Maß an Oberflächenhärte entschieden. Das Leder ist nämlich nicht sonderlich fest oder irgendwie extra versiegelt und liegt daher sehr gut in der Hand. Rutschig ist es nicht und darauf kommt es mir an. Freunde eines „used look“ dürften nach einer Weile zudem voll auf ihre Kosten kommen.

Hervorzuheben sind auch die herausgearbeiteten Tasten im Case. Diese sind mit einer Art Rand extra verstärkt und stehen daher minimal weiter ab, als man das von derartigen Hüllen gewohnt ist. Der Druckpunkt ist dabei hervorragend, allerdings erst nach einigen Tagen. Anfangs ist das Leder noch zu steif und die Tasten drücken sich zu schwer. Das legt sich zum Glück.

Unterm Strich bin ich mit dem Pack & Smooch Chester Case sehr zufrieden. Es sitzt gut, ist toll verarbeitet, fühlt sich angenehm an, ist vor allem schön griffig und kann farblich bei mir punkten. Für knapp 45 Euro inklusive Versand kann man bei Amazon oder auch im Shop von Pack & Smooch zuschlagen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.