paydirekt: Anbindungsmöglichkeiten für Online-Händler erweitert

Händlerkonzentrator – so der Name des neuen Modells – soll Online-Händlern ab sofort eine neue Möglichkeit bieten, am Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen teilzunehmen.

Die paydirekt GmbH versteht sich als Dienstleister im Auftrag der deutschen Banken und Sparkassen und ist als derzeit einziges Bezahlverfahren direkt mit den Girokonten der Kunden verknüpft, was den Vorteil hat, dass es damit den Regularien der deutschen Kreditwirtschaft unterliegt. Gerade bei der Seriosität in Bezug auf den Datenschutz des Einzelnen ein nicht zu unterschätzender Aspekt, gelten die hiesigen Bestimmungen doch als die strengsten weltweit.

Dr. Niklas Bartelt, Geschäftsführer paydirekt GmbH:

Der Händlerkonzentrator macht die Integration von paydirekt einfacher und schneller möglich. Ein Aspekt, der vor allem für kleinere und mittlere Händler wichtig ist. Darüber hinaus legen wir mit dem Händlerkonzentrator-Modell eine wesentliche Grundlage, um unseren Kunden ein breites Händlerportfolio zu bieten.

Vorteilhaft für den Online-Händler hier ist die Tatsache, dass ihm ein „zentraler, in der Regel bereits bekannter Ansprechpartner für Entgeltverhandlungen, Entgeltabrechnungen, Verträge und die technische Anbindung“ parat steht.

concardis

Erster Händlerkonzentrator, der seinen Kunden paydirekt anbieten möchte, ist die Concardis GmbH mit immerhin knapp 110.000 Kunden. Marcus W. Mosen als CEO der GmbH meint:

„Damit setzen wir ein einfaches „one-stop-shopping“ für alle wesentlichen Zahlverfahren um“

Inzwischen hätten bereits viele weitere Payment Service Provider ihr Interesse am Modell des Händlerkonzentrators bekundet.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung