PayPal stellt Apps für Windows Phone, Blackberry und Amazon Fire ein

PayPal gibt bekannt, die Unterstützung mit nativen Apps für für Windows Phone, Blackberry und Amazon Fire Ende Juli endgültig einzustellen.

PayPal ist das neue Geld – so heißt es in einer aktuellen Werbekampagne des Zahlungsdienstes. Über die mobile App jedoch zukünftig nur noch für iOS- und Android-Nutzer. Denn nur diese Systeme wird man in Zukunft auch weiterhin mit nativen Apps unterstützen.

Wie das Unternehmen nun bekannt gibt, wird man zum 30. Juni die Apps für Windows Phone, BlackBerry und Amazon Fire einstellen. Besitzer von iOS- sowie Android-Devices werden aufgefordert ihre Programme, beginnend mit dem 03. Juni, auf die dann verfügbare und aktuellste Version 6.0 zu aktualisieren. Geben wird es die nur noch für folgende Geräte:

  • Android devices running OS 4.03 or greater
  • Apple devices running iOS 8.1 or higher: iPhone 4S or greater, iPad 2 or greater, and iPod Touch 5th gen or greater

Über Browser kann man den Dienst natürlich auch weiterhin von nicht unterstützten Geräten aus erreichen.

Schuld an dieser Entscheidung ist vermutlich einfach die zu geringe Verbreitung der gekappten Betriebssysteme. Schaut man sich mal die aktuelle Verbreitung allein von Android in Deutschland an, wundert einen folgendes Statement kaum:

It was a difficult decision to no longer support the PayPal app on these mobile platforms, but we believe it’s the right thing to ensure we are investing our resources in creating the very best experiences for our customers.

Joanna Lambert, VP, Global Consumer Product & Engineering, PayPal

Die Version 6.0 der App bietet unter anderem ein besseres Design und ist kostenlos im Play Store und im App Store erhältlich.

wp-1464264485718.jpg

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.