Pebble Steel für 149 Euro erhältlich

Pebble Steel (1)

Pebble bietet die Steel-Smartwatch im eigenen Online-Shop aktuell für lediglich 149 Euro an, für das Metallarmband werden weitere 25 Euro fällig. Damit erreicht die Smartwatch einen neuen Rekordtiefstwert.

Während die „normale“ Pebble weiterhin für 99 Euro in drei der fünf Farbvarianten erhältlich ist, hat man nun auch die Preise der Steel-Version gesenkt. Sowohl die schwarze, als auch das silberne Modell wird aktuell mit 50 Euro Rabatt für 149 Euro angeschlossen, der kostenlose Versand erfolgt aus der EU, sodass keine zusätzlichen Steuern anfallen.

Zum Pebble-Store →

Die Pebble Steel wird zu diesem Kurs mit Lederarmband ausgeliefert, welches jedoch nach Belieben gewechselt werden kann. Ein Armband aus gebürstetem Edelstahl für die silberne Steel kann gleich für 25 Euro dazu bestellt werden, das schwarze ist aktuell leider ausverkauft. Der nächste Internetpreis liegt bei gut 190 Euro, sodass sich eine Ersparnis von gut 20 Prozent ergibt.

Und falls ihr euch noch nicht sicher seid, ob ihr zuschlagen sollt, dann gibt es bei uns im Blog natürlich einen passenden Beitrag dazu, Bedenk aber auch, dass der Preisnachlass einen Grund hat, denn der Nachfolger steht an und dürfte dann im Laufe des Sommers ebenfalls im Store von Pebble landen.

via hukd

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Meine Esszimmerleuchte bekommt WLAN-Lampen in Testberichte

Xiaomi Mi 10 kommt im ersten Quartal 2020 in Smartphones

Amazon Echo: Alexa mit Apple Podcasts in Dienste

OnePlus kündigt Event für Januar an in Events

Mehrheit kauft Weihnachtsgeschenke online in Handel

Neue Jugendschutz-Einstellungen für Sky-Q-App und Sky Q Mini in Unterhaltung

N26 spendiert 3 Monate YouTube Premium in Fintech

Sim.de: 3 GB LTE für 6,99 Euro mtl. in Tarife

Für 9,99 Euro: Sky Sport Ticket startet in Unterhaltung

Streaming im Model 3 und Co.: Tesla plant wohl weitere Apps in Mobilität