Pebble Time Round offiziell vorgestellt

Pebble Time Round Header

Die Präsentation der neuen Pebble Time Round war nach dem heutigen Leak eigentlich nur noch eine reine Formsache, trotzdem wollen wir hier noch mal auf die Smartwatch eingehen und die finalen Details liefern.

Update

Für Time-Steel-Besteller, welche sich nun vor den Kopf gestoßen fühlen, hat Pebble eine besondere Aktion parat. So können Kickstarter-Unterstützer der Time Steel eine Time Round 30 Tage lang testen und anschließend die Uhr behalten, welche ihnen am meisten zusagt. Wer beide Smartwatch behalten möchte, profitiert dazu von 50 US-Dollar Rabatt. Weitere Informationen gibt es auf der Aktionsseite, der eventuelle Rückversand muss aber vom Nutzer getragen werden.

Falls ihr den Leak am heutigen Mittag verpasst habt: Pebble hat eine neue und runde Smartwatch präsentiert, die Pebble Time Round. Diese wird das aktuelle Portfolio der Time-Modelle ergänzen. Es ist die weltweit dünnste Smartwatch, so Pebble. Dafür muss man aber auch, und das ist eher untypisch für Pebble, einen klaren Abstrich beim Akku machen. Es gibt keine Woche Laufzeit.

Pebble Time Round3

Stattdessen spricht Pebble von zwei Tagen, die die Time Round durchhalten soll. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wird sie aber wohl jeden Abend ans Ladekabel hängen müssen. Immerhin kann man die neue Pebble schnell laden, laut Hersteller soll man in nur 15 Minuten genug Akku für einen ganzen Tag haben. Eine kurze Dusche dürfte sich dafür also wunderbar eignen.

Hier empfiehlt es sich nämlich ab sofort die Pebble vorher abzulegen, da sie nur gegen Spritzwasser geschützt ist. Eine Dusche wird da kaum schaden, aber es ist die erste Pebble, die nicht wasserdicht ist. Der zweite große Nachteil. Die Pebble Time Round besitzt ein farbiges E-Paper-Display, welches natürlich den ganzen Tag an und immer ablesbar ist. Auch in hellem Sonnenlicht.

Pebble Time Round5

Was bleibt ist allerdings ein durchaus dicker Rahmen rund um das Display, diesen Kritikpunkt scheint man nicht in den Griff zu bekommen. Im Vergleich zur Time und Time Steel hat man bei der Time Round allerdings wenig bis keinen Spielraum, denn sonst wäre die Akkulaufzeit schlechter. Man hätte die neue Pebble vielleicht einfach ein kleines bisschen dicker machen sollen.

Die Pebble Time Round ist natürlich mit Android und iOS kompatibel und lässt sich hier genauso wie bisherige Pebbles nutzen. Sie ist übrigens 7,5 Millimeter dünn, wiegt nur 28 Gramm und das Gehäuse ist aus Aluminium. Pebble wird die Time Round in zwei Versionen (mit 22 und 14 mm Band) und drei Farben anbieten: Schwarz, Silber und Roségold. Der Preis beträgt 250 Dollar (mit Lederarmband). Man wird sie ab heute vorbestellen und dann ab dem 8. November kaufen können. Weitere Details gibt es auf der Produktseite.

Pebble Time Round

Ich bin ehrlich gesagt etwas erstaunt, dass Pebble die Time Round jetzt zeigt, denn die Time (Steel) ist gerade erst im Einzelhandel gelandet. Entweder man hätte sie gleich mit vorstellen, oder etwas länger warten sollen. Optisch ist die neue Pebble durchaus dezent und wirkt edel, mich persönlich stört bei den Modellen aber mittlerweile einfach das kleine Display und der dicke Rahmen.

Hat die Welt auf eine runde Pebble gewartet? Ich weiß es nicht, aber man wird es dann im Winter sehen, wenn die ersten Testberichte kommen und man sie im Einzelhandel kaufen können wird. Für viele wird sich jetzt die Frage „rund oder eckig?“ stellen und von meiner Seite kann ich da nur ganz klar Time Steel und eckig sagen. Wenn schon Pebble, dann auch eine Woche Akkulaufzeit.

Time Round

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.