Performance-Fix für iPhone 3G nicht mehr weit

Seitdem das iPhone 3G im Juni mit Version 4 der iOS ein erneutes Upgrade bekommen hat, kann man es nicht unbedingt mehr als Rennsau betrachten. Verzögerungen stellten sich ein, Fehlermeldungen traten auf, teilweise sind Apps auch nicht mehr so gut lauffähig. Die bekannte Bahn-Fahrplan-Abruf-App, trefflicherweise „Fahrplan“ genannt, zum Beispiel stürzt immer ab, wenn man sie öffnet und einen anderen Bahnhof wählt, dessen Daten man sehen will. Das alles könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Doch damit soll jetzt Schluss sein, glaubt man einer Mail, mit der sich Steve Jobs erneut zu Wort gemeldet hat. Auf die Frage, eines genervten Kunden, dessen iPhone 3G nun ein „lahmer Hund“ ist, ob es denn seitens Apple Abhilfe geben wird, denn er will keinen Jailbreak durchführen, antwortet Steve Jobs gewohnt knapp, aber deutlich.

Software update coming soon.

Zu Deutsch: Bald gibt es Abhilfe. Dass das, was derjenige sagt, der die Mails schreibt, sehr oft zutreffend ist, haben wir zuletzt an der Nachfrage, zu einer gemeinsamen Inbox für die Mail-App gesehen. Diese wurde angekündigt, dass es sie geben wird und mit iOS 4 ist sie ja nun da. All zulange werden wir auf diesen Fix nicht mehr warten müssen, spätestens mit der September Keynote zur Vorstellung der neuen iPod Linie, wird Apple traditionell auch das Update der iOS-Version auf die Stufe x.1 bekanntgeben. Die Beta dazu ist ja auch schon verfügbar. Ein Freund, der diese auf seinem 3G nutzt meint, dass diese deutlich besser läuft, als 4.0.1. Es bewegt sich also schon etwas. Bis dahin heißt es noch ein wenig warten. Hoffentlich nicht all zu lange.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung