PlayStation 4: Beta-Update bringt Unterstützung für externe Festplatten

 

Sony hat mit dem Rollout einer neuen Beta-Firmware begonnen. Vor allem eine Neuerung des Updates auf Software-Version 4.50 ist höchst interessant.

So unterstützt man endlich auch den Anschluss externer Festplatten zur Erweiterung des internen Speicherplatzes und liefert damit ein Feature nach, welches die Xbox One bereits seit mehr als zwei Jahren unterstützt. Über den USB-Anschluss an der Konsole können dann Laufwerke mit bis zu 8 TB Speicherplatz angeschlossen und gefüllt werden.

Wie aus dem Beitrag im PlayStation-Blog hervorgeht, können alle Spiele und Anwendungen auf ein externes Laufwerk verschoben werden, lediglich Nutzerdaten wie Speicherstände verbleiben auf dem internen Speicher. Aktuell läuft bereits der Beta-Test des neuen Updates, mit dem Rollout an alle Nutzer ist dann in einigen Wochen bis Monaten zu rechnen.

Danke JeyJey96

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Black Friday Woche: Diese Amazon-Geräte sind reduziert in Schnäppchen

ALDI TALK Jahrespaket gestartet in Tarife

VW OS: Volkswagen will zur Software-Marke werden in Mobilität

Jabra Elite 75t im Test in Testberichte

5G in den USA: Donald Trump bittet Tim Cook von Apple um Hilfe in News

Xiaomi baut neue Fabrik für 5G-Flaggschiffe in Marktgeschehen

Samsung Galaxy A71: Leak zeigt das Design in Smartphones

Apple will iOS 14 stabiler machen in Firmware & OS

PayPal startet Business Debit Mastercard in Fintech

OnePlus haut das 7 Pro zum Black Friday günstiger raus in Smartphones