Pokémon GO: Wetter in Echtzeit und mehr Tageszeiten

Pokemon GO Logo

Niantic hat im Rahmen des MWC nicht nur drei große Updates für Pokémon GO angekündigt, man plauderte auch auf der GDC-Keynote über das Spiel.

Dennis Hwang von Niantic hatte diese Woche die Chance auf der Game Developer Conference über Pokémon GO zu sprechen. Auf der Keynote wurden auch ein paar Screenshots von ersten Beta-Versionen gezeigt. Die Charaktere im Spiel sollten am Anfang zum Beispiel wie Brendan und May von Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir aussehen. Man entschied sich dann aber doch für eine eigene Optik.

Niantic arbeitet außerdem auch an neuen Tageszeiten. Aktuell gibt es nur Tag und Nacht. In Zukunft könnte es auch noch ein paar Stunden für den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang geben. Ursprünglich wollte man auch Wetter in Echtzeit im Spiel anzeigen. Beide Funktionen schafften es nicht in die finale Version des Spiels, könnten aber in Zukunft noch nachträglich implementiert werden.

Was ihr auf dem Screenshot über diesem Beitrag seht ist kein Screenshot einer finalen Version von Pokémon GO. Es ist ein Mockup, mit dem Niantic demonstrieren möchte, wie sowas aussehen könnte. Das Unternehmen betonte außerdem noch mal, dass große Events für alle Pokémon GO-Spieler geplant sind.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones