Popcode: Augmented-Reality auf der nächsten Stufe

Das Thema Augmented-Reality ist nicht mehr ganz taufrisch, ich hatte vor einer ganzen Weile mal darüber geschrieben und auch die ein oder andere App zum Thema vorgestellt. Heute will ich euch kurz das Programm bzw. besser gesagt Angbeot von Popcode vorstellen. Popcode nutzt bereits bekannte Augmented-Reality-Technologie und bringt diese in unser tägliches Leben.

Der Fokus liegt hier eindeutig auf der Idee hinter den Apps bzw. nutzbaren Elementen. So wird zum Beispiel eine einfache IKEA-Aufbauanleitung zur interaktiven Animation oder ein T-Shirt zum Puzzlespiel. Für Entwickler gibt es auch ein SDK, welches das Erstellen solcher Dinge ermöglich und die passende Popcode App gibt es z.B. im Android Market oder bei iTunes.

Was haltet ihr von Popcode und der Idee dahinter?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones