Project Ara: Wechsel der Module auch im Betrieb möglich

project_ara_modules

Mit Project Ara kündigte Google letztes Jahr eines der wohl interessantesten Smartphone-Projekte an. Wie man nun bekanntgab, wird es sogar möglich sein, Komponenten direkt im Betrieb zu tauschen.

Möglich werden soll dies dank einer speziell modifizerten Version des Android-L-Betriebssystems, für welche man mit der Organisation Linaro zusammenarbeitet. So sollen alle Module des Ara-Smartphones bis auf die CPU und das Display auch im laufenden Betrieb gewechselt werden können. Fällt einem also auf, dass die 4-Megapixel-Kamera doch nicht das wahre ist, steckt man also einfach schnell das 20-Megapixel-Monster an – oder so ähnlich.

Entsprechende Module zum Auswechseln sollen in einem neuen Online-Shop angeboten werden können, welcher pünktlich zum Verkaufsstart von Project Ara im Jahr 2015 seine Pforten öffnen dürfte. Für Dezember dieses Jahres steht zudem eine weitere Entwicklerkonferenz an, auf der man neue Fortschritte vorweisen dürfte.

Ich persönlich warte schon sehnsüchtig auf die modularen Smartphones, um bestimme Komponenten eher ersetzen zu können als andere. Welche Bauteile wären in eurem persönlichen Project Ara wohl verbaut?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung