Project Yorick: Ausgefallene Alexa-Version im Eigenbau

Manch einer hat sich eventuell schon in das Amazon Echo-Thema eingelesen und festgestellt, dass man Alexa unter anderem mit einem Raspberry Pi selbst zusammenbauen kann.

Mike McGurrin hat dies getan und direkt noch einen Totenkopf mit ein paar Servo-Motoren ausgestattet, ein paar (wirklich alte) Lautsprecher dazu gepackt und herausgekommen ist Project Yorick! Ein sozusagen sprechender Totenkopf mit der Stimme von Amazons Alexa.

Auf dem Blog von Mike könnt ihr nachlesen, wie das Projekt im Detail entstanden ist. Wie allgemein so üblich gibt es dort auch Kritiker-Kommentare, dass die Servo-Motoren zu laut sind usw. Aber die müsst ihr ja nicht unbedingt lesen. 🙂

Mir persönlich gefallen solche Bastelarbeiten sehr. Teilweise unglaublich was dabei am Ende rauskommen kann. Sollte ich endlich mal Zeit haben, steht in meinem Fall immer noch der Magic Mirror aus. Was haltet ihr von Project Yorick?

via heise

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung