Pushbullet für iOS mit erstem Update

Pushbullet iOS 01 Pushbullet iOS 02

Die offizielle iOS-App von Pushbullet hat aktuell ein erstes nettes Updates bekommen, welches die Nutzung der App insgesamt angenehmer gestaltet.

Ab sofort ist es möglich, Dateien aus einigen anderen Apps direkt in Pushbullet zu öffnen, um diese dann zu versenden. Beispiesweise kann man damit ein Foto aus der Dropbox-App in Pushbullet öffnen und sich dieses auf den Desktop-Rechner schicken – oder eben aufs Android-Smartphone usw. Unter iOS ist der Austausch von Apps untereinander bekanntlich arg begrenzt, da nimmt man solche Möglichkeiten natürlich gerne an.

Des Weiteren gab es ein paar Bugfixes. Das Verschicken von Links und der Login-Prozess wurden optimiert und das Scrollen auf einigen Geräten funktioniert nun endlich. Ich persönlich nutze Pushbullet sehr gerne, da die App z.B. eine sehr einfache Möglichkeit darstellt, um Benachrichtigungen auf den Desktop, Links und Dateien zum Smartphone zu schicken und so weiter. Die App ist im App Store kostenlos erhältlich, ich kann euch die App nur empfehlen, sofern ihr das Ganze noch nicht ausprobiert habt.

Pushbullet
Preis: Kostenlos

Changelog (Klicken zum Anzeigen)


# What’s New:

  • You can now open files with Pushbullet from some other apps (like Dropbox), which lets you send files really easily!
  • For programmers: by creating a pushbullet://compose link, you can jump directly to the push screen, e.g. pushbullet://compose?type=note&title=Hello&body=World, see the official API (https://www.pushbullet.com/api) for fields.

# Fixed some bugs:

  • Sending links works better
  • Signing in should work for those that had trouble
  • Welcome message can be deleted
  • Some devices couldn’t scroll long notes

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.