Q & A: Nokia stellt sich den Fragen zu den nächsten Schritten des Unternehmens

Nach der Ankündigung, dass Nokia die Software-Aktivitäten von Symbian auslagern und in Zukunft Accenture überlassen wird und Stephen Elops Stellungnahme zu den nächsten Schritten, haben sich die Finnen jetzt ziemlich offen einigen Fragen der Leser gestellt und diese in ihrem Blog beantwortet.

Unter anderem geht es um die Fragen, was passiert, wenn Symbian erfolgreich ist: Wird Nokia es dann wieder als primäre Plattform nutzen? Was ist mit zukünftigen Updates wie „Anna“? Was passiert mit Qt und MeeGo, werden die Entwicklungen ebenfalls in fremde Hand gegeben? Und wie sieht es mit der Vision von Nokia aus? Ich habe mir erlaubt die Fragen aufzugreifen, diese übersetzt und jeweils kommentiert, mehr dazu nach dem Break.

Bestimmt Nokia noch immer, welche Features und welches User Interface Symbian haben wird, oder ist das jetzt auch Bestandteil von Accenture?

Ja, Nokia trifft die wichtigen Entscheidungen und gibt sie an Accenture weiter, dort kümmert man sich dann um die Umsetzung.

Anmerkung: Der Plan wird schon stehen, nach „Anna“ wird es vielleicht noch 2-3 große Updates geben und dann ist Schluss, dann kümmert sich Accenture noch um den Support, schließlich sollte dieser 2 Jahre nach dem letzten verkauften Symbian-Smartphone noch gewährleistet sein.

Wie sieht es mit zukünftigen Updates wie Symbian „Anna“ aus? Kommt es hier zu Verspätungen?

Alles läuft nach Plan und dieser Schritt hat keine Auswirkungen.

Anmerkung: Selbst wenn, würden diese bei der Verspätung auch nicht mehr auffallen. Wir haben mittlerweile fast Mai und das N8 ist seit über einem halben Jahr erhältlich. Es hat sich nichts geändert.

Sollte Symbian in den kommenden Jahren erfolgreich sein, wird man das OS dann wieder als Hauptplattform nutzen?

Damit man in Zukunft die besten Smartphones und das erfolgreichste Ökosystem (auf-)bauen kann hat sich Nokia Windows Phone verpflichtet.

Anmerkung: Kurze Antwort: Nein.

Als Nokia Symbian wieder übernahm sagte man das sei der richtige Schritt, nach der Partnerschaft mit Microsoft geht man erneut hin und predigt, dass dies der richtige Weg ist. Warum sollte man Nokia noch vertrauen?

Technologie verändert sich in der heutigen Welt sehr schnell und Firmen sind gezwungen dieses Tempo mitzumachen. Nokia ist entschlossen die besten Smartphones zu bauen und der beste Weg ist im Moment Windows Phone.

Anmerkung: Ausgezeichnete Frage und Respekt an Nokia, dass man sich dieser gestellt hat. Eins sollte man jedoch anmerken, laut der Antwort von Nokia hätte man sich dann für Android entscheiden müssen, denn dieses OS wächst am schnellsten und klaut die größten Marktanteile von Symbian, nicht Windows Phone 7. Aber Nokia hat eine Entscheidung getroffen, entweder man bekämpft Android, oder man schließt sich an. Man hat sich für die erste Variante entschieden.

Wann werden die Aktivitäten zu Accenture übertragen?

Im letzten Quartal 2011.

Anmerkung: So schnell wie möglich, wie auch beim Deal mit Microsoft kann man hier davon ausgehen, dass Nokia alles dran setzt Zeiten einzuhalten.

Nach all diesen Schritten fällt es mir schwer den Weg von Nokia nachzuvollziehen. Ich sehe die Vision nicht, die das Unternehmen vorantreibt.

Die Vision ist:

  • 150 Millionen Symbian-Smartphones verkaufen
  • Das beste Windows Phone und somit beste Smartphone zu bauen
  • Der nächsten Milliarde das Internet näher zu bringen.

Anmerkung: Vision? Geld spielt die entscheidende Rolle. Investitoren mit den Verkäufen von Symbian überzeugen, nicht zu viel Marktanteil verlieren und dann in Zukunft auf Microsoft vertrauen. Das ist keine Vision eines Unternehmens oder einer Person wie sie Steve Job ist (dieser Vergleich passt an dieser Stelle einfach), auch wenn man diese mit „Steven und Stephen“ vielleicht so verkaufen möchte.

Was ist mit Qt und MeeGo, wo wird daran gearbeitet?

Qt und MeeGo werden weiterhin bei Nokia entwickelt, nur Symbian wird zu Accenture ausgelagert.

Anmerkung: Meine Hoffnung in MeeGo ist gestorben, es kommen so viele tolle Android-Smartphones und Tablets auf den Markt, die Entwicklung ist so verdammt schnell, dass Nokia mit einem frischen MeeGo vermutlich sowieso nur untergehen würde. Aber in diesem Punkt ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Konkurrenz belebt das Geschäft! Das kann man nicht oft genug sagen.

Soweit die Antworten von Nokia, ich habe mir erlaubt diese frei zu übersetzen und zu kommentieren, den original Beitrag findet ihr hier.


Teilen

Hinterlasse deine Meinung