Q4 2013: Zahlen aus dem Hause Samsung und Microsoft

Samsung Microsoft Logo Header

Gestern war Nokia an der Reihe, am Montag sind dann alle Augen auf Apple gerichtet und heute wollen wir uns kurz vor dem Wochenende die Zahlen für das zurückliegende Quartal bei Samsung und Microsoft anschauen.

Samsung

Fangen wir mit Samsung an, die einen Umsatz von knapp 55 Milliarden Dollar in Q4 2014 verzeichnen konnten. Ein neuer Rekord. Der Gewinn ging mit ca. 7,7 Milliarden Dollar allerdings im Vergleich zum dritten Quartal ein bisschen zurück. Laut Samsung liegt das allerdings nicht an schlechten Verkäufen bei den Smartphones oder Tablets. Im Gegenteil, hier ist man sehr zufrieden. Für einen Rückgang hat einmal ein hohes Budget beim Marketing, dann ein unerwarteter Währungseinfluss und schließlich noch Boni-Auszahlungen an Manager und diverse Mitarbeiter gesorgt.

Samsungs eigenem TV-Lineup geht es gut, man merkt allerdings, dass die Nachfrage bei anderen Herstellern, die man beliefert, zurückgeht. Der Hersteller aus Südkorea ist weiterhin ganz vorne dabei und hat auch schon Pläne für die nächsten Jahre. Wie diese aussehen, werden wir in den nächsten Wochen und Monaten erfahren. Die Gerüchte zu einem neuen Android-Flaggschiff verdichten sich ja aktuell.

Microsoft

Weiter geht es mit Microsoft, die einen Umsatz von 24,52 Milliarden Dollar erzielen konnten. Der Gewinn lag hier bei 6,56 Milliarden Dollar, was einem Wachstum von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Beim Geschäftsbereich Windows ging es mit dem Wachstum leicht zurück, bei Office läuft es weiterhin gut und im Hardware-Bereich gibt es gemischte Zahlen. Die Xbox verkauft sich gut, 3,9 Millionen Einheiten konnte man in Q4 2014 verkaufen. Die Zahlen beim Surface haben sich ebenfalls verdoppelt, Microsoft nennt allerdings keine konkreten Zahlen. Das spricht also eher für schwache Verkaufszahlen beim eigenen Tablet-Lineup.

Für Microsoft wird es eine spannende Zeit, denn auch wenn die Zugpferde Windows und Office weiterhin ziehen und auch der Entertainment-Bereich dank Xbox One gut angelaufen ist, so darf man den Bereich mobile nicht vergessen. Vor allem im Tablet-Bereich und bei den Smartphones hat man noch eine ganze Menge Aufholbedarf.

quelle the verge 1 2

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.