Qualcomm: Apples 64-Bit-Chip ist ein Marketing-Trick

apple_a7_header

Apple verbaut ihn im iPhone 5s und auch Samsung hat ihn bereits in der Schublade liegen, die Rede ist von einem 64-Bit-Chipsatz für mobile Geräte.

Neulich wurde bei uns im Leserbereich das Thema ja schon heiß diskutiert, da ging es vor allem um die Vorteile des neuen A7-Prozessors. Nun meldet sich jemand zu Wort, dem der ganze Buzz um 64 Bit rein gar nicht gefallen dürfte nämlich Qualcomm. Dem Unternehmen würde es eher schade, wenn Kunden jetzt bereits der Meinung wären, 64 Bit sind besser als 32 Bit, daher waren die nun getätigten Aussagen von Anand Chandrasekher, Senior Vice President and Chief Marketing Officer bei Qualcomm, fast so zu erwarten.

Dieser bezeichnet den A7 64-Bit-Prozessor als Marketig-Trick (frei übersetzt von „gimmick“) mit „null Vorteilen für den Nutzer“. Allerdings beruhen seine Aussagen scheinbar auf der Ansicht, dass 64 Bit vorwiegend bei mehr RAM hilfreich wäre, was ja bekanntlich so nicht stimmt.

I think they are doing a marketing gimmick. There’s zero benefit a consumer gets from that.

Chandrasekher merkte allerdings auch an, dass es zukünftig durchaus Sinn ergibt, solche 64-Bit-Chips zu entwickeln, denn die OS-Hersteller werden dies früher oder später fordern. Ob und wann Qualcomm derartige Prozessoren vorstellt, sagte er aber nicht.

Quelle techworld Danke Jan!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung