Qualcomm muss Patente nun an andere Hersteller lizenzieren

Qualcomm Logo Header

Qualcomm muss bestimmte Patente nun zu fairen Bedingungen an andere Hersteller lizenzieren. Es geht vor allem um Modem-Patente.

Qualcomm befindet sich derzeit in mehreren Streitigkeiten mit Unternehmen und seit Anfang 2017 auch der FTC (Federal Trade Commission) in den USA. Die sind der Meinung, dass Qualcomm womöglich wettbewerbsschädigend handelt.

Diese Frage wurde noch nicht geklärt, was aber bereits beschlossen wurde: Qualcomm muss bestimmte Patente nun an andere Hersteller lizenzieren. Und das nicht nur an Hersteller, die auch Chips von Qualcomm kaufen. Das hat man bisher auch schon gemacht. Nun muss man die Patente zu fairen Bedingungen freigeben, was vermutlich für Intel ein Vorteil sein könnte.

Mehr Wettbewerb auf dem Markt

Die hängen bei der Entwicklung der Modems nämlich hinter Qualcomm zurück, dürften aber von nun an gegen eine Gebühr auf die Technologie von Qualcomm zugreifen – und müssten ihre Modems nicht mehr so entwickeln, dass man die Patente nicht verletzt. Bedeutet: Mehr Wettbewerb auf diesem Markt.

Ob Qualcomm nun aber wettbewerbsschädigend gehandelt hat ist noch offen, das Unternehmen wird diesbezüglich auch von Apple verklagt. Für Qualcomm sind das aber bereits schlechte Nachrichten, für den Smartphone-Markt aber gute, denn damit könnte die Entwicklung von Modems verbessert werden.

Ich bin mal gespannt, ob sich das vielleicht auch auf die 5G-Entwicklung auswirkt, denn da scheint Qualcomm bereits für den Marktstart bereit zu sein, Intel hängt aber noch weit hinterher. Hier soll man ja erst 2020 einen Chip für Apple liefern können, während viele bereits 2019 starten werden.

Vielleicht lizenziert man nun für das Wissen und die Technologie von Qualcomm, so könnte Apple ironischerweise die Technologie wieder nutzen, aber bei Intel einkaufen. Qualcomm selbst hat sich aber noch nicht dazu geäußert.

Quelle The Verge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.