Qualcomm Snapdragon 810: Samsung wohl raus, Microsoft aber dabei

Qualcomm Snapdragon Header

Qualcomm ist einer der größten Chip-Hersteller für mobile Prozessoren, scheint aber einen der größten Hersteller, Samsung, vorerst zu verlieren. Dafür sind 60 weitere Modelle mit dem Snapdragon 810 in der Pipeline.

Die Ankündigung des Snapdragon 810 ist jetzt schon eine ganze Weile her, so langsam kommen dann aber auch die ersten Modelle mit diesem Chip auf den Markt. Zwei Ankündigungen gab es bereits, das Mi Note von Xiaomi und das G Flex 2 von LG, weitere werden dann in den nächsten Wochen (MWC) folgen.

Es kommt aber immer wieder die Frage auf, wie es denn mit dem Samsung Galaxy S6 aussieht. Das kommende Android-Flaggschiff wäre wie immer ein wichtiger Kandidat für Qualcomm. Gerüchte sprechen in letzter Zeit von dem ein oder anderen Problem und einer Sonderedition des 810. Qualcomm selbst gab letzte Woche nur folgendes Statement im Quartalsbericht (PDF) ab:

Expectations that our Snapdragon 810 processor will not be in the upcoming design cycle of a large customer’s flagship device.

Um welchen Hersteller es sich dabei handelt, ist unklar. Es liegt aber auf der Hand, dass es sich hier um Samsung handeln dürfte. In einer Pressemitteilung, die heute veröffentlicht wurde, ist von Samsung nämlich keine Rede. Es ist gut möglich, dass das meistverkaufte Android-Flaggschiff in diesem Jahr also ohne einen Prozessor von Qualcomm auf den Markt kommen wird.

Qualcomm betont in der Pressemitteilung aber, dass man zahlreiche Partner für den neuen Chip begeistern konnte. Neben Xiaomi, LG, Motorola und Sony ist zum Beispiel auch Microsoft dabei. Man möchte in diesem Jahr wohl mehr als nur ein Lumia-Smartphone mit einem Snapdragon 810 anbieten.

We look forward to continuing this relationship to deliver best in class Lumia smartphones, powered by Qualcomm’s Snapdragon 810 processors, and offer an unprecedented combination of processing power, rich multimedia, high-performance graphics and wireless connectivity for our customers.

Die große Auswahl an Herstellern ist gut und Qualcomm muss sich auch noch keine Sorgen machen, die zwei größten Smartphone-Hersteller der Welt, also Samsung und Apple, beliefert man aber nicht. Zumindest sieht es derzeit noch nicht danach aus. Und deren Volumen ist, vor allem kombiniert, um einiges größer, als das Volumen der restlichen Hersteller. Bei denen immerhin auch nicht alle auf Qualcomm setzen. MediaTek ist ebenfalls sehr gefragt.

Bei Qualcomm hat man daher auch schon die Prognose für 2015 gesenkt, die Kombination aus einem fehlenden Flaggschiff von einem großen Hersteller und die zunehmende Konkurrenz aus China machen dem Unternehmen zu schaffen. Für ein Fazit ist es noch zu früh, hier müssen wir auch erst mal noch abwarten, wie sich Samsung im Laufe des Jahres entscheiden wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.