Xiaomi: Mi Note, Mi Note Pro und Mi Box Mini vorgestellt

xiaomi-mi-box-mini-stream

Xiaomi hat sein Flaggschiff-Lineup für 2015 präsentiert, welches aus zwei Phablets sowie einer verkleinerten Version ihrer Settop-Box Mi Box besteht. 

Wochenlang haben wir mit verschiedenen Teasern und Leaks auf die Vorstellung des neuen Xiaomi-Smartphones hingefiebert und können nun stolz und mit von Freudentränen feuchten Augen sagen: Ja, es ist was geworden. Das Mi Note (in Fachkreisen zuvor auch „Mi 5“ getauft) bildet den Nachfolger des erst im Sommer letzten Jahres vorgestellten Mi 4, welches ebenfalls schon ganz bestimmt keine schlechte Figur gemacht hat. Nun wächst die Displaydiagonale noch einmal um knapp einen Zoll, statt 5 stehen uns jetzt bei beiden Versionen 5,7 Zoll zur Verfügung.

Die Mi-Serie stellt, im Gegensatz zur günstigeren Redmi-Serie, den Highend-Bereich dar, was bei den Spezifikationen auch deutlich wird. Das Mi Note tischt uns einen Qualcomm Snapdragon 801 (4 x 2,5 GHz), 3 GB RAM und 16 bzw. 64 GB internen Speicher auf. Das erwähnte 5,7-Zoll-Display mit FullHD-Auflösung wird durch Gorilla Glass 3 geschützt und greift dabei auf das neue, erst kürzlich durch Corning vorgestellte „3D-shaped“-Glas zurück, denn an den Seiten biegt sich das Display tatsächlich nach hinten.

Das sieht allerdings nicht so aus wie beim Samsung Galaxy Note Edge, sondern scheint lediglich einen ergonomischen oder stylischen Faktor zu besitzen. Auch die Rückseite ist aus Glas und macht einen runden Eindruck, alles eingefasst durch einen Metallrahmen.

xiaomi-mi-note

Auf der Rückseite wurde Sonys allseits beliebte 13-MP-Kamera mit f/2.0-Blende und OIS verbaut, die Front bietet eine 4-MP-Cam. Dieses Feature kommt sowohl beim Note als auch beim Note Pro zum Einsatz, an anderen Stellen unterscheiden sie sich jedoch gewaltig. So wird aus dem Snapdragon 801 ein Snapdragon 810 (Octa-Core, 64 Bit), aus 3 werden 4 GB RAM und die 16-GB-Variante fällt weg, sodass nur 64 GB interner Speicher zur Auswahl stehen. Die (vollkommen ausreichende) Displaydiagonale von 5,7 Zoll wird nicht verändert, doch die Auflösung trumpft mit 2560 x 1440 Pixeln auf. Xiaomi wirbt weiterhin mit LTE Cat.9, welches einen Downloadspeed von bis zu 450 MBit/s erlauben würde, was auf die angekündigte Revision des verbauten Snapdragon hinweist.

xiaomi-mi-note-pro-banner

Das alles hat natürlich auch seinen Preis: Für umgerechnet 315 Euro kommt die 16er-Version des Mi Note auf den chinesischen Markt, die mit 64 GB für rund 383 Euro und das Mi Note Pro verlangt etwa 450 Euro. Stolze Preise für stolze Geräte.

xiaomi-mi-box-mini-plug

Nicht ganz zuletzt verbleibt natürlich noch die Vorstellung der Mi Box Mini. Diese kleine Settop-Box hat den Zusatz „Mini“ wenigstens verdient, da sie im Durchmesser nur etwa ein Viertel der großen Box misst – dafür ist sie in der Höhe gewachsen. Diese Gegebenheit ermöglicht es aber, die Box direkt in die Steckdose zu stecken, man könnte es sogar als „kabellose Stromversorgung“ bezeichnen. Die Hardware in der Mini-Box bekam sogar ein Upgrade im Vergleich zum großen Bruder, drinnen werkeln ein Cortex-A7-Quad-Core mit 1,7 GHz, 1 GB RAM sowie 4 GB ROM. Unterstützung für Bluetooth 4.0, die Wi-Fi-Bänder bei 2,4 GHz und 5 GHz sowie den H.265-Codec existiert ebenso.

Bluetooth wird das Gerät auch unbedingt brauchen, da darüber die mitgelieferte Fernbedienung kommuniziert. Allerdings gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit, direkt Inhalte vom neuen Mi-Phone auf die Box zu streamen, sofern sie sich im gleichen Netzwerk befinden. Die Mi Box Mini kommt auch zu einem Mini-Preis in den chinesischen Handel, rund 27 Euro kostet sie dort.

xiaomi-mi-headphones

Passend zum beworbenen Lossless-Playback und unglaublich guter Audioqualität veröffentlicht Xiaomi auch die richtigen Kopfhörer, die „Mi Headphones“ getauft wurden. Mit einer Impedanz von 32 Ohm sind sie genau auf die Mi Notes abgestimmt und können sowohl als On- oder auch als Over-Ear-Variante getragen werden, dies ermöglichen wechselbare Cover. Mit umgerechnet knapp 70 Euro sind sie allerdings nicht ganz billig. Leider existiert kein so richtiges Bild, auf dem man die Kopfhörer in ihrer ganzen Pracht bestaunen könnte.

Was haltet ihr von den neu vorgestellten Geräten? Auf mich macht das Mi Note einen hervorragenden Eindruck, ein wirklich schönes und sauberes Phablet. Einzig zu bemängeln wären die Soft-Buttons unter dem Display, schon gestern sind diese beim Oppo R1C negativ aufgefallen – vielleicht ist dies auch der Oberfläche MIUI verschuldet, die auf On-Screen-Buttons verzichtet. Hoffentlich basiert die UI auf Android 5.0 Lollipop, bezüglich dessen wurde nämlich nichts erwähnt.

Quelle MIUI

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.