Qualcomm Snapdragon 210: LTE-Smartphones zwischen 50 und 75 US-Dollar erwartet

Qualcomm Snapdragon Header

Vor einer Woche präsentierte Qualcomm mit dem Snapdragon 210 einen äußerst günstigen Prozessor, welcher den LTE-Funk für die Einsteiger-Klasse zugängig machen soll. Neuesten Gerüchten nach, wird der SoC LTE-Smartphones zwischen 50 und 75 US-Dollar ermöglichen.

Wollte man bei seinem neuen Smartphone nicht auf LTE verzichten, mussten bisher zumeist mehr als 200 Euro ausgegeben werden. Der kürzlich vorgestellte Snapdragon 210 soll dies nun jedoch ändern. Der Quad-Core-Prozessor samt Adreno 304 GPU soll den Herstellern so günstig angeboten werden, dass der Preis günstiger LTE-Smartphones in Zukunft drastisch fallen soll.

Wie zwei unabhängige Quellen Engadget gegenüber berichteten, möchte Qualcomm mit dem Snapdragon 210 LTE-Geräte zwischen 50 und 75 US-Dollar ermöglichen. Der schnelle Funkstandard dürfte hierdurch eine größere Verbreitung erlangen und viele neue Smartphones mit LTE werden auf den Markt kommen. Selbstverständlich werden die Geräte unter 100 Euro keine Wunder vollbringen können, auf dem Land hat man derzeit jedoch meist die Wahl zwischen LTE und langsamen EDGE – da ist jedes LTE-fähige Smartphone gerne gesehen.

Was haltet ihr von Qualcomms Plänen mit dem Snapdragon 210?

Quelle: Engadget

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Pixel Buds offiziell vorgestellt in Audio

Apple zeigt die Beats Solo Pro in Audio

Nintendo Switch: Mehr Details zum neuen Pokémon gibt es morgen in Gaming

FRITZ!Box 6590 Cable und 6430 Cable erhalten FRITZ!OS 7.12 in Firmware & OS

Fortnite Kapitel 2 ab sofort verfügbar in Gaming

Motorola Moto G8 Plus soll 2019 kommen in Smartphones

Google Pixel 4 startet wohl bei 749 Euro in Deutschland in Smartphones

Global MBB Forum: 5G standalone kommt nicht vor 2022 in Provider

bunq startet mit Apple Pay in Österreich in Fintech

Xiaomi will JoyUI bei Black Shark einführen in Firmware & OS