Quo Vadis Update? – Vodafone’s Update-Politik [Update]

[Update] Dies ist ein Gastartikel vom „RinTinTigger„, ich stehe da voll dahinter, obwohl man jetzt nachträglich einräumen muss, dass zumindest das Milestone-Update von Vodafone ab sofort ausgeliefert wird. René

Seit die ersten User des Motorola Milestones in der O²-Version sowohl via OTA als auch über den Motorola Software Updater das 2.0.1 Update erhalten haben, zeigt sich mir wieder eine Sache sehr deutlich. Updatepolitik beherrscht nicht jeder Mobilfunkbetreiber.

Das war schon so, zu meinen wilden BlackBerry Zeiten, als noch jede Beta/Leak-Firmware von Hand aufs Device geklatscht wurde, und viele wesentlich besser waren als das, was Vodafone im Angebot hatte. Es kamen Updates von asiatischen Providern, lange bevor Vodafone überhaupt an Updates dachte.

Am Beispiel BOLD 9000 mit der 5er Firmware: Vodafone Deutschland vertrieb über ihre Download -Seite noch immer die 4.6er Firmware, während BELL Mobility bereits die Offizielle 5er Firmware veröffentlichte. User, die in Deutschland große Probleme mit ihren Vodafone-Devices hatten wie Akkulaufzeit, Empfang, Forced Shutdowns usw, wurden von Vodafone schändlich im Stich gelassen.

Quo Vadis Update, Vodafone?

Welche Politik steckt hinter der Update-Veröffentlichung von Vodafone? Viele sagen „Ein gutes Update braucht seine Zeit„. Ich sage, wenn man fertige Updates zu Hauf offiziell findet, was wird da noch groß gebastelt? Ich befürchte, dass es schlimmer ist als das bloße „Bis zur Vollständigkeit testen„, sondern, dass vielmehr einfach Inkompetenz dahinter steckt. Wie sonst wäre es wohl zu erklären, dass auch beim Android-Update Vodafone-Kunden mal wieder den Kürzeren ziehen.

Bei diesem Kundenservice, muss man sich über Kundenschwund nicht wundern.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung