Rdio überarbeitet Musikstreaming-Dienst

Rdio Neu Header

Rdio wird im Laufe des Tages seinen Streaming-Dienst überarbeiten und konzentriert sich dabei ab sofort mehr auf die kostenlosen Funktionen, mit denen man sich noch mehr von Spotify und Co. abheben möchte.

Es gibt da draußen zahlreiche Streaming-Angebote für Musik, doch es gibt nur wenige, die so gut wie jedem ein Begriff sind. Spotify zum Beispiel. Ein anderer Anbieter ist Rdio, der weniger bekannt ist, aber bei mir zum Einsatz kommt. Warum? Man legt sich irgendwann mal auf einen Dienst fest und in der Anfangszeit hatte man hier ganz klar das bessere Angebot an Apps.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Da der Wettbewerb hart ist und alle eine große Auswahl an Songs haben und in etwa das gleiche kosten, muss man sich anders abheben. Rdio versucht das in Zukunft, in dem man sich auf die kostenlosen Funktionen konzentriert.

Rdio Neu Familie

Doch auch soziale Elemente sollen verstärkt in den Vordergrund rücken, so ist da jetzt zum Beispiel ein neuer Home-Bereich, in dem man sieht, welche Musik die Freunde und Stars hören, denen man folgt. Dieser Bereich soll so etwas wie ein persönliches Musikmagazin werden. Neben neuen Radiostationen, die mit einem Algorithmus erstellt werden, gibt es auch Bereiche, wo Redakteure die Auswahl treffen. Das neue Design wird außerdem nicht jedem gefallen, aber von Zeit zu Zeit ist so ein Schritt nötig. Das Update und neue Design sollte im Laufe des Tages für iOS, Android, den Desktop und das Web verfügbar sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.