Research In Motion kündigt BBX an: Blackberry OS und QNX verschmelzen

Fast zeitgleich mit Motorola hatte auch Research In Motion gestern eine Keynote, sie luden nämlich zum Presse-Event ein und hatten zur hauseigenen Entwickler-Messe Blackberry DevCon durchaus spannende Neuigkeiten dabei. RIM gab bekannt, dass das bekannte Blackberry OS der Smartphones und QNX vom Playbook in Zukunft miteinander verschmelzen und BBX genannt werden.

Die Plattform BBX ist also die „nächste mobile Generation für Blackberry Smartphones und Tablets“. Laut Blackberry wird das beste aus beiden Plattformen miteinander vereint, in den Entwicklerwerkzeugen wird  HTML5 mit BlackBerry WebWorks, Adobe AIR, natives C/C++ und die „BlackBerry Runtime für Android“ Applikation unterstützt. Apps, die für das Playbook entwickelt wurden, werden ebenfalls auf BBX laufen.

Ein sehr wichtiger Schritt für Blackberry, denn man gibt ein bestehendes Ökosystem auf lange Sicht fast komplett auf und die Frage ist, ob die Entwickler in Zeiten wie diesen dann nicht zu iOS, Android oder Windows Phone wechseln. Microsoft hat diesen Schritt immerhin schon wesentlich früher gewagt und kämpft aktiv um neue Entwickler.

Der Schritt musste aber getätigt werden, ansonsten hätte man am Ende vielleicht wie Nokia ewig an einem sinkenden OS festgehalten und sich einen Partner suchen müssen, so bleibt man vorerst unabhängig. In den USA genießt RIM noch hohe Marktanteile, aber auch hier brökelt es schon eine ganze Weile und die neu gewonnenen Prozente im Markt sichern sich vor allem Android und iOS.

Ich bin gespannt, ob RIM seine Hausaufgaben gemacht hat und in Zukunft mit BBX eine wichtige Rolle spielen wird, nähere Details will man aber erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

via: The Verge XY Quelle: Blackberry

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.