Ricoh: Neue 360-Grad-Kamera ermöglicht 24h-Livestream

Ricoh hat eine neue 360-Grad-Kamera vorgestellt, die sich allerdings nicht an Privatkunden richtet.

Diese hört auf dem Namen „Ricoh R Development Kit“ und wurde im Rahmen der Consumer Electronics Show in Las Vegas erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der Fokus liegt dabei klar auf der Livestreaming-Funktion. Bis zu 24 Stunden lang können die 360-Grad-Videos live ins Netz übertragen werden, allerdings nur in bekannt schwacher Full-HD-Auflösung bei 30 fps.

Die Ausgabe des Bildmaterials erfolgt dann über einen HDMI- oder USB-Anschluss (jeweils micro-), alternativ steht auch ein Einschub für microSD-Speicherkarten zur Verfügung. Die Stromversorgung wird über einen micro-USB-Eingang sichergestellt und auch ein Mono-Mikrofon ist vorhanden.

Optisch erinnert das Ricoh R Development Kit an bisherige Produkte wie die Theta S, auffällig ist aber das schräge Muster, welches der besseren Kühlung der Bildsensoren dienen könnte. Weitere Neuerung: Das Stitching kann nun direkt in der Kamera erfolgen, ist also nicht mehr auf externe Hardware angewiesen.

Eine offizielle Preisempfehlung nannte der Hersteller bislang nicht, Vorbestellungen möchte man „in Kürze“ starten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.