RIM hält auch in Zukunft an Flash fest

Nach der Meldung, dass Adobe Flash auf mobilen Plattformen nicht mehr weiterentwickeln möchte hat sich Research In Motion heute in einem Blog-Eintrag zu Wort gemeldet und dort verkündet, dass man weiterhin daran festhalten wird. RIM besitzt auch eine Lizenz für den Source-Code und könnte Flash zur Not auf eigene Faust weiterentwickeln.

„The PlayBook browser does a great job of supporting both HTML5 and Flash, including industry leading HD video streaming. Adobe and RIM are focused on HTML5 innovation for mobile browsing and believe it is the best solution for developers to deliver rich web experiences on RIM’s BlackBerry products and other mobile devices.“

Laut RIM möchte man den Blackberry-Usern ein „komplettes“ Web-Erlebnis bieten und dazu gehört auch die Darstellung von Flash-Inhalten auf den Browsern ihrer Smartphones und Tablets. Als nächstes Ziel steht Flash 11.1 auf dem Blackberry Playbook an. Ich bin gespannt, ob und vor allem wie lange man diesen Support liefern kann, wenn das allgemeine Interesse an Flash im mobilen Sektor sinken wird.

via: heise Quelle: RIM

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.