RIM Q2 2012: 235 Millionen Dollar Verlust und 7,4 Millionen verkaufte Smartphones

Research In Motion hat die Geschäftszahlen für das zurückliegende Quartal bekannt gegeben und diese sehen sogar ein bisschen besser als noch im Quartal davor aus. Man konnte 2,87 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielen, das ist ein kleines bisschen mehr als im ersten Quartal, wo der Umsatz bei 2,8 Milliarden US-Dollar lag. Trotzdem muss man auch auch in diesem Quartal wieder einen Verlust hinnehmen, mit 235 Millionen US-Dollar konnte man diesen um Vergleich zum letzten Quartal aber halbieren. Um Vergleich zum letzen Jahr ist der Umsatz um 31 Prozent gesunken. 7,4 Millionen BlackBerrys und 130.000 Playbooks konnte man in Q2 2012 verkaufen, das sind 400.000 BlackBerrys weniger als im letzten Quartal und die Anzahl der Playbooks hat sich sogar halbiert. Das Warten auf BlackBerry 10 geht weiter, es werden noch ein paar spannende Monate. Ein überteuertes Playbook 3G+ wird RIM aber nicht helfen den dritten Platz auf dem Mobilfunkmarkt zu erreichen.

quelle engadget grafik statista

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.