Robird: Twitter-Client für Android mit DashClock-Integration

robird header

Vor einigen Wochen habe ich hier bereits den Twitter-Client Robird für Android vorgestellt. Damals befand sich die App noch frisch in der Entwicklung – nun aber ist sie seit kurzem offiziell als Version 1.0 im Play Store verfügbar. Seitdem hat sich vor allem funktionell eine ganze Menge getan. Die App punktet in der finalen Version mit Push-Benachrichtigungen, TweetMarker– und Twitlonger-Unterstützung, sowie einer DashClock-Integration. Obligatorisch sind auch die Inline-Previews für Bilder und die Navigation zwischen den Spalten per Wischgeste.

Die Entwicklung bleibt hier allerdings natürlich nicht stehen, denn zukünftige Features hat der Entwickler bereits angekündigt. So soll die App zukünftig auch auf Geräten mit Android 2.3 und niedriger funktionieren, die Verwaltung mehrerer Accounts wird kommen und auch ein Tablet-Layout ist geplant.

Mir persönlich gefällt die finale Version von Robird im kurzen Test ganz gut – Optik und Performance sind gut gelungen. Trotzdem werde ich (zumindest vorerst) bei Carbon bleiben, da mir die App insgesamt dann doch noch etwas besser gefällt und ich den Multi-Account-Support sehr schätze. Welche Twitter-App benutzt ihr denn momentan unter Android?

Robird for Twitter
Preis: 1,99 €

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

PlayStation 5: Patent zeigt wohl Controller in Gaming

US-Ausnahmeregelung: Huawei bekommt drei weitere Monate in Marktgeschehen

Apple Special Event am 2. Dezember in Events

Über Alexa: Amazon Echo und Fire TV Stick schon jetzt zu Black-Friday-Preisen in Schnäppchen

Amazon Echo Flex im Test in Smart Home

Google Pixel 4: Schwache Aktion zum Black Friday in Smartphones

SmokeFire: Weber zeigt smarten Grill in Smart Home

Deezer HiFi startet auf Smartphones in Unterhaltung

Drillisch-Marke bietet 33 Prozent mehr Datenvolumen und MultiCard gratis in Tarife

Honor V30: Die ersten Pressebilder in Smartphones