Russland: 5G-Mobilfunk soll zur WM 2018 starten

Huawei_5G_Russland

Neben Südkorea möchte nun auch Russland massiv die Entwicklung der 5G-Technologie fördern. Pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 soll der neue Internet-Standard dann in Kooperation mit Huawei an den Start gebracht werden.

Während die Deutsche Telekom vor Kurzem die maximale LTE-Geschwindigkeit auf 300 Mbit/s aufstockte, sitzt man in Russland derzeit schon an einer deutlich aktiveren Planung des kommenden Funkstandards 5G. Schon 2018 möchte der russische Provider MegaFon die Technologie in Zusammenarbeit mit Huawei in den ersten Regionen anbieten. In Deutschland soll es erst 2020 so weit sein.

Nähere Details zu den Vorstellungen über den kommenden 5G-Standard wurden bisher noch nicht bekannt gegeben. Da bisher noch keine technischen Spezifikationen für den LTE-Nachfolger feststehen, lassen sich derzeit lediglich Vermutungen um die neue Technologie aufstellen. Sieht man beispielsweise die Pläne des 5G-Labors der TU Dresden als wegweisend an, sollen neben einer mehrfach gesteigerten Surfgeschwindigkeit auch größere Reichweiten und höhere Netzkapazitäten möglich sein.

Personen, die zur WM 2018 aufbrechen, sollen, einen entsprechenden Vertrag bei MegaFon vorausgesetzt, dann Zugang zu dem 5G-Netz erhalten. Bis zum Sommer 2018 soll dieses mindestens an allen Austragungsstätten zur Verfügung stehen.

Quelle: Huawei via: ComputerBase

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.